Jana Ina: Eine Schwangerschaft ist nicht selbstverständlich

Jana Ina: Eine Schwangerschaft ist nicht selbstverständlich
Jana Ina © Cover Media

Jana Ina (38) riet allen werdenden Müttern, ihre Schwangerschaft ausgiebig zu genießen.

- Anzeige -

Vergängliche Momente

Das Model unterstützt die Organisation 'Bunter Kreis' und besuchte in diesem Zuge kürzlich die Frühchenstation in der Kölner Frauenklinik. Dort wurde Jana Ina wieder einmal bewusst, wie viele Probleme in einer Schwangerschaft auftreten können. Überhaupt erst einmal schwanger zu werden, sei nicht immer so selbstverständlich und darauf wollte sie in ihrem Blog aufmerksam machen.

"Ich möchte mit diesem Text sagen, dass eine Schwangerschaft nicht selbstverständlich ist. Sie ist ein Geschenk Gottes und man soll sie schätzen", schrieb sie auf 'jana-ina.de'. Allen werdenden Müttern empfahl die Moderatorin deshalb, die Schwangerschaft voll auszukosten: "Genießt jeden Tag davon, fotografiert alles und schreibt alles auf. Dieser Moment kommt nicht wieder und alles, was bleibt, sind Erinnerungen … es gibt nichts Schöneres als schwanger zu sein."

Jana Ina selbst hat zwei Kinder mit ihrem Mann, dem Ex-Bro'Sis-Sänger Giovanni Zarrella (37, 'Wundervoll'). Ein Kind bekam sie auf natürlichem Wege, das andere musste mit einem Kaiserschnitt geholt werden. Während ihrer Schwangerschaften hat das Model Tagebuch geführt, das riet sie auf ihrem Blog auch allen Schwangeren. Ihr Sohn, der mittlerweile schon zur Schule geht, habe sich das kürzlich angeschaut und sei ganz stolz gewesen.

Dass ihr Sohn Gabriel mittlerweile schon ein Schulkind ist, sieht sie allerdings mit gemischten Gefühlen. "Ich musste bei der Einschulung schon ein bisschen weinen", verriet sie im Gespräch mit 'RTL.de' unlängst. "Für mich war das sehr schwer. Man sieht, wie das Kind unabhängig wird. Das ist doch mein Baby und der geht einfach mit dem Lehrer in die Klasse und sagt 'Tschüss, Mama!'"

Zum Glück hat Jana Ina noch ihre zweijährige Tochter zu Hause und die Zeit mit der Kleinen genießt sie so lange es geht.

Cover Media

— ANZEIGE —