Jan Sosniok fühlt den "magischen Bund"

Familie Sosniok
Familie Sosniok © Cover Media

Jan Sosniok (46) und seine Frau Nadine (36) müssen nicht alles aussprechen, was sie fühlen.

- Anzeige -

Megaglücklich nach der Hochzeit

"Meine Frau ist ein totaler Gefühlsmensch und bekommt ohne Worte mit, was mit mir los ist. Andersrum ist es genauso", schwärmte Jan ('Berlin, Berlin') im Interview mit dem Magazin 'in'.

So verliebt, wie er sich anhört, ist der frischgebackene Ehemann auch: Am Valentinstag haben er und seine große Liebe geheiratet, ganz romantisch im kleinen Kreis mit 50 Gästen. Ihre Tochter, die im November 2011 zur Welt kam, war Blumenmädchen und brachte ihre Eltern die Ringe. "Wir haben vorerst nur symbolische Ringe aus Holz", verriet der Star und seufzte glücklich: "Wir haben unsere Tochter und unser Haus. Trotzdem ist eine Ehe ein magischer Bund."

Den Antrag machte Jan Sosniok seiner schönen Freundin im April 2013 nach vier Jahren Liebe. Damals verriet der Schauspieler ebenfalls im 'in'-Interview, dass dabei nicht alles so lief, wie er es geplant hatte:

"Ich wollte eigentlich erst Nadines Vater um Erlaubnis fragen. Aber dann war ich von der tollen Frau, die ich heiraten will, ganz ergriffen, mir kamen die Tränen und ich habe es vergessen!"

Aus einer früheren Beziehung hat Jan Sosniok einen Sohn, von dessen Mutter er sich 2001 trennte. Da er beruflich viel unterwegs ist, kann der Star seine Kids manchmal über längere Strecken nicht sehen. Zum Glück aber gibt es die moderne Technik, die eine gewisse Nähe immer zulässt.

Im Interview mit 'wild-west-reporter.com' erzählte Jan Sosniok einst, dass seine Tochter es nicht als Drama empfindet, wenn ihr Papa mal einige Wochen nicht zu Hause ist: "Die Trennung von mir ist für sie ganz normal, das ist nun einmal Bestandteil unseres Familienlebens. Aber wir telefonieren häufig, senden uns Bild- und Videonachrichten. Da hilft die moderne Technik nun doch, die Distanz zu verkürzen."

Cover Media

— ANZEIGE —