Jan Josef Liefers: Seine Töchter verpassten ihm eine Glatze

Jan Josef Liefers: Seine Töchter verpassten ihm eine Glatze
Jan Josef Liefers © Cover Media

Jan Josef Liefers (50) zeigte vollen Einsatz für seinen neuen Kinofilm - dazu zählte auch sein Erscheinungsbild. 

- Anzeige -

Neue Filmfrisur  

Der Schauspieler ('Tatort') ist zurzeit in einer neuen Gangsterkomödie 'Desaster' in den deutschen Kinos zu sehen. Darin reisen zwei Profikiller (Liefers und Justus von Dohnányi, 54) nach Saint-Tropez, wo sie einen korrupten Anwalt (Stefan Kurt, 55) schützen sollen. Schnell überschlagen sich die Ereignisse und das Chaos ist riesig - der Spaßfaktor für die Zuschauer ist garantiert!

Dass die witzige Gangsterkomödie so gut ankommt, liegt sicher am Einsatz der Schauspieler. Die haben auch körperlich alles gegeben: Jan Josef Liefers musste sich zum Beispiel eine Glatze rasieren. Ob ihn das viel Überwindung kostete? "Gar nicht. Die Frisur wurde zum kleinen Familien-Event. Meine Töchter durften ihre Papierscheren holen und loslegen", berichtete er im 'Bild'-Interview. "Zwischendurch sah es mehrmals verheerend aus, aber das Endergebnis …" Laut Kollege Stefan Kurt ist das "… toll geworden. Du kannst das tragen", versicherte er.

Der Kinofilm hatte ein relativ kleines Budget von nur rund 700.000 Euro, deshalb war der volle Einsatz der Darsteller gefragt: "Wir hatten die Hälfte von dem, was ein 'Tatort' kostet. Da muss jeder überall mit anpacken", erklärte Liefers weiter. 

Dohnányi, Kurt und Liefers kennen sich übrigens schon seit vielen Jahren, früher haben sie gemeinsam am Theater gespielt. Ab 1988 standen sie im Thalia-Theater in Hamburg auf der Bühne und sind seitdem befreundet. "Dass wir uns so lange kennen, hat vieles vereinfacht. Wir können uns Dinge ehrlich sagen und wissen: Auch wenn man mal was kritisiert, zerkloppt man nicht gleich Porzellan", berichtete Jan Josef Liefers im Commerz Real Cinema bei der NRW-Premiere von 'Desaster'. 

Cover Media

— ANZEIGE —