Jan Fedder musste ins Krankenhaus

Jan Fedder musste ins Krankenhaus
Jan Fedder © Cover Media

Jan Fedder (60) verletzte sich bei einem Ausrutscher am Bein und musste deshalb in die Notaufnahme.

- Anzeige -

Nach schwerem Sturz

Der Schauspieler ('Großstadtrevier') fiel laut der 'Bild'-Zeitung auf die Knie und wurde daraufhin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandelt. Grund zur Sorge müssen seine Fans aber nicht haben, seine Frau Marion verriet dem Blatt nämlich: "Jan geht es wieder gut, er hatte sich sein Knie verrenkt. Jetzt ist alles besser, er trägt eine Bandage und läuft schon wieder rum."

Ein Glück, schließlich hatte Jan Fedder in den letzten Jahren genug mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen. Vor drei Jahren erhielt er eine schockierende Krebsdiagnose, ein Jahr später durfte sich der TV-Star aber über seine Heilung freuen. Im vergangenen Jahr machte ihm dann ein entzündeter Bluterguss am Bein Sorgen.

"Die Zeit mit dem Krebs war die schlimmste Zeit meines Lebens. Und dann kamen ja noch die anderen Sachen dazu", erklärte Jan Fedder im Oktober dem NDR zu seinen gesundheitlichen Problemen, freute sich aber, wieder für zahlreiche TV-Projekte vor der Kamera stehen zu können. "Ich werde nie wieder ganz der Alte, aber ich lebe noch, ich bin noch dabei - und das ist wunderbar, das bringt mir Spaß. Ich brauche das wirklich. Ich muss drehen, dann geht es mir gut. Wenn ich zu Hause sitze, ist das Sch...!"

Cover Media

— ANZEIGE —