Jan Böhmermann erfüllt sich Kindheitstraum in US-Talkshow

Jan Böhmermann piept sich durch US-Talkshow
Dieses Bild von sich und Seth Meyers twitterte Jan Böhmermann © Twitter.com/janboehm, SpotOn

Zu Gast bei Seth Meyers

Es war sein Kindheitstraum und jetzt hat er ihn verwirklicht. Jan Böhmermann (36) hatte am Montagabend seinen ersten Auftritt im US-Fernsehen, genauer gesagt in der NBC-Late-Night-Show von Seth Meyers (43). 

Der begrüßte seinen deutschen Gast herzlich und plauderte mit ihm zunächst auch über dessen Schaffen in Deutschland. "Eigentlich mache ich in Deutschland das Gleiche, wie du hier", sagte Böhmermann, der im schicken, blauen Anzug erschien und zynisch feststellte: "Comedy haben sie dort erst vor zwei Jahren legalisiert."

zenk yo for having me, theth meier! 🇪🇺❤️🇺🇸

Ein Beitrag geteilt von Jan Böhmermann (@therealjanboehmermann) am

Böhmermann bekommt sein "Piep!"

Auch zu seiner Meinung zum neuen US-Präsidenten Donald Trump (70) wurde der Satiriker befragt, der sich gewohnt zweideutig aus der Affäre zog. "Als Deutscher möchte ich besser nicht über Staatsoberhäupter anderer Länder urteilen", so Böhmermann. Er habe sich nur gewundert, dass Trump Merkel bei ihrem Besuch in Washington nicht die Hand gegeben hätte. Man habe sich doch anfänglich noch Gedanken gemacht, wo Trump sie sonst noch überall anfassen könne.

Einen weiteren Wunsch konnte sich Böhmermann zudem erfüllen. Er gab zu, dass er schon immer mal für ein Schimpfwort im US-Fernsehen "gepiept" werden wollte. Direkt danach wurde der Zuschauer mit dem bekannten Pfeifton malträtiert, da Böhmermann offensichtlich unerwünschte Phrasen zum Besten gab: Zwei "Pieps", gefolgt von einem "piep" Hitler. Ein lustiges Selfie von sich und Meyers twitterte Böhmermann schließlich auch noch. Ein Erfolg auf ganzer Linie also...

spot on news

— ANZEIGE —