Jamie und Dakota: Probleme am Set?

Dakota Johnson und Jamie Dornan
Dakota Johnson und Jamie Dornan © Cover Media

Jamie Dornan (32) und Dakota Johnson (25) wurden bei den Dreharbeiten zu 'Fifty Shades of Grey' keine Freunde.

- Anzeige -

Sie wurden keine Freunde

Die beiden Schauspieler standen für die anzügliche Verfilmung des Bestsellers gemeinsam vor der Kamera und begeistern derzeit ein Millionenpublikum. Jamie mimt darin den charmanten Geschäftsmann Christian Grey, der die von Dakota gespielte Studentin Anastasia Steele in die Welt des Sado-Maso einführt.

Auch wenn es auf der Leinwand heftig zwischen den beiden knistert, am Set ging es wesentlich kühler zu. Die beiden kamen nämlich angeblich nicht miteinander aus. "Sie hatten keine lauthalsen Streits am Set; es war eher einfach unangenehm", berichtete ein Insider der britischen 'Grazia'. "Es gibt Gerüchte, dass Dakota das Gefühl hatte, dass Jamie überheblich war und sich nicht genug in die Rolle hineinversetzte. Und anscheinend fand Jamie, dass sie unhöflich und zu eingebildet war und sich selbst zu ernst nahm."

Eigentlich sollte Charlie Hunnam (34, 'Pacific Rim') die Rolle des Christian Grey übernehmen. Dieser sprang jedoch in letzter Minute ab und wurde von Jamie ersetzt. Trotz der Gerüchte um ihn und Dakota scheint Regisseurin Sam Taylor-Johnson (47, 'Nowhere Boy') mit den Stars ihres Films mehr als zufrieden. "Sie kamen zusammen rein und lachten einfach lauthals los, waren albern und versuchten sich mit Witzen zu übertreffen, da sie beide wirklich witzige Menschen sind. Und ich fand das einfach perfekt'", so Sam Taylor-Johnson kürzlich gegenüber 'graziadaily.co.uk'.

Ganz egal, ob Jamie Dornan und Dakota Johnson sich am Set verstanden oder nicht - 'Fifty Shades of Grey' lockte in Deutschland am ersten Wochenende bereits über eine Million Zuschauer in die Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —