Jamie Oliver: Spanische Fans reagieren entsetzt auf sein Paella-Rezept

So verscherzt es sich Jamie Oliver mit den Spaniern
Jamie Oliver bei einer Kochvorführung in London © Mr Pics/Shutterstock.com, SpotOn
- Anzeige -

Der Paella-Shitstorm

Eigentlich wollte der britische Starkoch Jamie Oliver (41) nur ein Rezept mit seinen Fans teilen, doch seine ungewöhnliche Herangehensweise an die Zubereitung einer Paella brachte so manches spanische Gemüt auf Twitter zum Kochen. Oliver schwärmte von Paella - bevor er seine eigene Variante mit Hähnchenschenkeln und Chorizo, einer würzigen spanische Wurst, bei Twitter postete. Was folgte, waren unzählige aufgebrachte Kommentare von Usern - ein Paella-Shitstorm.

"Was zum Teufel?"

"Hi Jamie Oliver, bin ein großer Fan von Ihnen. Ich glaube Sie wissen, dass Valencianer das da 'Reis mit Zeug' nennen. Das hier ist eine echte Paella", schrieb einer der User und postete ein Bild des Gerichts. Ein anderer fragte nur: "Was zum Teufel, Jamie Oliver?"

Weitere Nutzer nahmen die ganze Sache offenbar sogar noch ernster. "Dies ist eine Beleidigung, nicht nur unserer Gastronomie, sondern auch unserer Kultur", postet eine Userin. Und ein anderer bat sogar um die Hilfe des für seine Schimpftiraden bekannten britischen Kochs Gordon Ramsay: "Gordon Ramsay, bitte Brudi!! Sprich mal mit ihm! Chorizo gehört niemals in Paella." Ein weiterer Nutzer brachte sogar einen Terrorismusvorwurf auf: "Entfernen Sie die Chorizo. Wir verhandeln nicht mit Terroristen. Das ist die erste Warnung."

Der spanischstämmige Promi-Koch José Andrés nahm Oliver daraufhin in Schutz: "Menschen Spaniens! Ich weiß, dass ihr denkt, dass dieses Foto nicht nach Paella aussieht. Aber es ist Reis nach spanischer Art. Lasst Jamie doch in Ruhe..."

spot on news

— ANZEIGE —