Jamie Foxx: "Ich bin kein Held!"

Jamie Foxx: "Ich bin kein Held!"
Jamie Foxx © Cover Media

Jamie Foxx (48) hat seine Superheldenfähigkeiten unter Beweis gestellt.

- Anzeige -

Unfallopfer gerettet

Der megaerfolgreiche US-Star ('Django Unchained') rettete am Montag [18. Januar] einem jungen Mann des Leben: Brett Kyle (32) war laut den Behörden gegen einen Abflussgraben gefahren, sein Wagen überschlug sich mehrfach und ging dann in Flammen auf. Zum Glück für den Mann spielte sich das Drama direkt vor dem Haus des Schauspielers in Los Angeles ab, denn Jamie Foxx zögerte keine Sekunde: Er rief den Notdienst und rannte dann zu dem brennenden Auto, um Kyle aus den Flammen zu befreien. Er soll ihn aus dem Wrack geholt und dann in Sicherheit geschleppt haben. Kyle wird derzeit im Krankenhaus behandelt.

Inzwischen hat Jamie über den schrecklichen Moment gesprochen und sagte laut 'abcnews.com':

"Ich hörte den Knall und wie jemand schrie. Sekunden später stand der Wagen komplett in Flammen." Wahrscheinlich wäre Brett Kyle ohne das beherzte und mutige Eingreifen des Künstlers gestorben. Trotzdem will Jamie Foxx nicht zu sehr gefeiert werden für seine Tat. Er betonte: "Ich bin kein Held! Ich musste doch etwas unternehmen."

Auf Instagram postete Jamie gestern [19. Januar] ein Bild von sich und dem Vater des Unfallopfers. Dazu schrieb er emotional: "Ich habe den Papa des jungen Mannes von gestern Abend getroffen... Nur darauf kommt es an. Darauf, dass ein Mann, ein Sohn, ein Bruder gestern gerettet werden konnte. Gott hat seine Arme um uns alle geschlungen. Es gibt keine Helden, nur glückliche Väter."

Brett Kyle soll angeblich unter Alkoholeinfluss am Steuer gesessen haben, umso mehr Dank gilt seinem Schutzengel Jamie Foxx.

Cover Media

— ANZEIGE —