Jamie Foxx: Fernsehserie über Marvin Gaye

Jamie Foxx: Fernsehserie über Marvin Gaye
Jamie Foxx © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Endlich klappt es

Jamie Foxx (48) kümmert sich um eine TV-Show über Marvin Gaye (†44).

Der Schauspieler ('Ray') ist nicht der erste, der das Leben des Musikers auf die Bildschirme bringen will. Zuvor hatten sich bereits Regisseur Cameron Crowe (59, 'Almost Famous') und Schauspieler James Gandolfini (†51, 'The Sopranos') um eine Adaption bemüht, allerdings ohne Erfolg. Das neue Projekt ist nun das erste, das die Unterstützung der Gaye-Familie erhält. Marvin hatte eine illustre Karriere und ein filmreifes Leben. 1984 wurde er in Kalifornien nach Drogenproblemen von seinem eigenen Vater erschossen.

Jamie ist enthusiastisch über das neue Projekt. Er erklärte gegenüber dem 'Hollywood Reporter': "Ich bin schon mein ganzes Leben lang ein großer Fan. Seine musikalische Brillanz ist unerreicht. Die Geschichte von Marvin Gaye hat mich immer fasziniert."

Der größte Hit des verstorbenen Stars war zweifellos 'Sexual Healing', ein Song, der sich jahrelang bis in die 80er hinein in den Charts hielt. Er war eine der Galionsfiguren des legendären Motown-Labes, dessen Gründer Berry Gordy erklärte: "Marvin war der ehrlichste Künstler, den ich jemals gekannt habe. Ich bin mir sicher, dass sich nun das richtige Team gefunden hat, um seine Geschichte auf überzeugende Art und Weise den Zuschauern nahe zu bringen."

Allerdings ist bislang noch unklar, ob Jamie Foxx auch selbst die Hauptrolle übernehmen und in die Maske von Marvin Gaye schlüpfen wird.

Cover Media

— ANZEIGE —