Jamie Dornan: Schreckliche Situation in Nizza

Jamie Dornan: Schreckliche Situation in Nizza
Jamie Dornan und Ehefrau Amelia Warner © Cover Media

Jamie Dornan (34) musste am Tag nach dem Terroranschlag in Nizza drehen.

- Anzeige -

Dreharbeiten nach Terrortat

Der Hollywoodliebling spielt die Hauptrolle in der Filmreihe 'Fifty Shades of Grey' und steht derzeit für Teil 2, 'Gefährliche Liebe', und Teil 3, 'Befreite Lust', vor der Kamera. Ein Teil der Dreharbeiten fand im vergangenen Monat in Nizza statt, wo es am 14. Juli zu dem schrecklichen Terroranschlag kam, bei dem 84 Menschen ihr Leben verloren.

Sowohl Jamie als auch Co-Star Dakota Johnson (26) befanden sich zu dem Zeitpunkt in der Stadt, blieben aber unversehrt. Allerdings mussten sie schon am Tag nach dem tragischen Vorfall wieder ans Set zurückkehren - eine Tatsache, die den Schauspieler sehr verstimmte.

"Das war eine schreckliche Situation, wie ihr euch vorstellen könnt. Ganz egal wo man sich in der Welt befand, das hat einen mitgenommen", berichtete Jamie im Interview mit 'Coming Soon'. "Zuerst musste jeder herausfinden, ob alle in Sicherheit waren. Sind das Team und die Besetzung sicher? Dann war es wirklich seltsam, als wir am nächsten Tag mit dem Film weitermachen mussten, der Millionen gekostet hat. Man hat eine vertragliche Pflicht, am nächsten Tag zu arbeiten, aber es war wirklich merkwürdig in dieser Situation zu arbeiten."

Jamie berichtete weiterhin, dass er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Gegensatz zu den meisten Crewmitgliedern, die in Monaco wohnten, während der Dreharbeiten in Nizza unterkam. "Die meisten anderen wohnten in Monaco, das etwas weiter weg ist, aber meine Familie und ich wollten etwas mehr Freiraum, deshalb blieben wir in Nizza", fügte er hinzu.

Nachdem die schreckliche Nachricht die Runde in den Medien gemacht hatte, betonte die Produzentin des Films, Dana Brunetti, via Social Media, dass Jamie Dornan, Dakota Johnson und alle anderen Mitglieder des Filmteams in Sicherheit seien.

Cover Media

— ANZEIGE —