Jamie Dornan ist gerne der Irre

Jamie Dornan
Jamie Dornan © Cover Media

Jamie Dornan (32) findet es toll, dass seine Rollen so ganz anders sind als er selbst. Wobei es ihm schon ein wenig zu denken gibt, wie gerne er "Psychopathen" spielt.

- Anzeige -

Ich liebe Psychos!

Der Hollywood-Star ('Marie Antoinette') begeistert in der BBC-Serie 'The Fall' als Serienkiller Paul Spector, verzückt hierzulande aber noch vielmehr die Kinofans, da er in dem SM-Kracher 'Shades of Grey' als fingerfertiger Fesselliebhaber Christian Grey besetzt wurde. Jamie besteht darauf, mit beiden Kunstfiguren nichts gemeinsam zu haben, aber angezogen fühlt er sich doch von ihnen.

"Ich weiß, ich weiß, das ist die Sache. Ich würde mich als ziemlich heiter, ziemlich entspannt bezeichnen, aber ständig spiele ich diese kranken Psycho-Irren! Manchmal gibt es mir zu denken, wie behaglich ich diesen Raum finde", lachte er im Interview mit der britischen Zeitung 'The Guardian'. Auch den Hinweis, dass er eine ungewöhnliche Wahl für die Rolle des Christian Grey gewesen wäre, kann er nachvollziehen: "Und ich finde das auch noch immer! Manchmal schießt mir sogar durch den Kopf: 'Oh, jemand hat einen Fifty-Shades-Film gemacht, wie lustig!' Und dann stelle ich fest, dass ich ja den Typen spiele."

Seitdem verkündet wurde, dass Jamie Charlie Hunnam (34, 'Sons of Anarchy') als Christian Grey ersetzen würde, umranken Gerüchte das Projekt. Beispielsweise hieß es, dass sich Jamie und Dakota Johnson (25), die die weibliche Hauptrolle spielt, nicht verstünden. Außerdem soll Jamies Frau Amelia ihm verboten haben, in der Fortsetzung aufzutreten. All diese Spekulationen wurden vom Tisch gewischt und Jamie erklärte ohnehin, sich wegen ihnen keinen großen Kopf zu machen. Immerhin wusste er von Anfang an, worauf er sich einlässt. "Wissen Sie, ich bin nicht so naiv anzunehmen, dass es einige Leute nicht für einen Fehler halten würden oder dass es dahingehend nicht einen gewissen Snobismus geben würde. Aber ich bin auch nicht dumm und ich wusste, dass der Film bei Sam [Taylor-Johnson, Regisseurin] und [Kameramann] Seamus McGarvey in sicheren Händen wäre. Und wissen Sie, es schadet auch nicht, in einem Film zu sein, der eine halbe Milliarde Dollar einspielt", lächelte Jamie Dornan.

Cover Media

— ANZEIGE —