Jamie Dornan beunruhigt seinen Vater

Jamie Dornan beunruhigt seinen Vater
Jamie Dornan © Cover Media

Der Vater von Jamie Dornan (33) hofft, dass sein Sohn bald mal eine Arbeitspause einlegt.

- Anzeige -

Extremes Arbeitspensum

Dank seiner Auftritte in dem Kino-Hit 'Fifty Shades of Grey' und der TV-Serie 'The Fall' ist der Filmstar in aller Munde. Darüber hinaus drehte er kürzlich seinen neuesten Streifen 'Jadotville' in Südafrika, der außerdem zu seinem straffen Terminkalender beitrug. Sein Arbeitspensum bietet Jamies Vater Jim Anlass zur Sorge: "Ich hoffe, dass Jamie Ende des Sommers eine Pause machen kann, sie arbeiten alle so viel", seufzte er im Interview mit dem britischen 'Heat'-Magazin.

Zwar erhielt 'Fifty Shades of Grey' nach seiner Veröffentlichung im Februar gemischte Kritiken, dennoch sind weitere Teile in Planung. Auch diese werden auf den Büchern von E.L. James basieren, allerdings ohne die Regisseurin Sam Taylor-Wood (48), die die Zusammenarbeit mit der Schriftstellerin schwierig fand und deswegen kündigte.

"Jamie ist gerade zwei Monate lang in Südafrika, deshalb haben wir bisher nicht mit ihm über 'Fifty Shades of Darker' [den zweiten Teil der Reihe] gesprochen. Es wird interessant zu sehen sein, wer der neue Regisseur ist", sinnierte Jim weiter. "In Bezug auf 'The Fall' hat es Jamie wirklich gepackt. Als er das erste Mal in Belfast drehte, sah ich ihn nur ungefähr zwei Mal in sechs Monaten, weil er sich einschloss, um sich auf die Rolle vorzubereiten. Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und ich fand sie sehr gut. Ich habe aber keine Ahnung, was als nächstes geschieht."

Es ist kein Geheimnis, dass sich der Schauspieler sehr intensiv auf seine Rolle als Serienkiller vorbereitete. So gestand er unlängst sogar, dass er eines Tages eine Frau auf ihrem Nachhauseweg verfolgt habe. "Okay, das ist eine wirklich schreckliche Enthüllung … Ich bin einer Frau gefolgt, als sie aus dem Zug ausstieg, um zu sehen, wie es ist, wenn man jemanden verfolgt. Ich habe Distanz gehalten. Sie stieg ein paar Haltestellen früher aus, als ich eigentlich wollte, also musste ich da wirklich weitermachen. Ich folgte ihr um ein paar Ecken, bis ich mich fragte: 'Warte mal, was mache ich hier eigentlich?' Ich war irgendwie aufgeregt, aber auf eine schmutzige Art. Darauf bin ich nicht stolz", gab Jamie Dornan zu.

Cover Media

— ANZEIGE —