Jamie Bell: Ich verstehe, warum mein Papa uns verlassen hat

Jamie Bell: Ich verstehe, warum mein Papa uns verlassen hat
Jamie Bell © Cover Media, CoverMedia

Erziehung ist schwer

Jamie Bell (31) kann seinem Vater nicht wirklich böse sein.

Der Schauspieler ('Billie Elliot') wuchs ohne Papa auf, weil dieser die Familie kurz vor der Geburt verlassen hatte. Eigentlich sollte das ja ein Tiefschlag für einen Jungen sein, doch heute kann Jamie verstehen, warum sein Vater so handelte. Mittlerweile ist der Darsteller nämlich selbst Vater und erzieht einen vierjährigen Sohn. Er weiß daher aus erster Hand, wie stressig der Job als Papa sein kann. "Ein Kind zu erziehen ist nicht leicht. Es ist sehr stressig und fordert dir viel ab", erklärte er im 'ES'-Magazin. "Man muss sein Leben opfern und einige Menschen wollen das eben nicht machen. Es ist nicht wirklich toll, aber ich kann nachvollziehen warum man lieber abhaut.“ Und das machte eben auch sein eigener Vater - ein Vorbild für Jamie Bell ist das aber mitnichten. Er könnte seinen Sohn nicht sitzenlassen: "Schei*e nein! Darüber will ich gar nicht nachdenken."

Zwar sind er und Evan Rachel Wood (29, 'Westworld'), die Mutter seines Sohnes, nicht mehr zusammen, einen Grund, seinen Sohn sitzen zu lassen, sieht er aber darin nicht - im Gegenteil und das ist auch gut so.

Cover Media

— ANZEIGE —