James McAvoy wollte Daniel Radcliffe nicht ansprechen

James McAvoy wollte Daniel Radcliffe nicht ansprechen
James McAvoy © Cover Media

James McAvoy (36) wurde ganz schüchtern, als er zum ersten Mal Daniel Radcliffe (26) traf.

- Anzeige -

Schüchterner Star

In dem Film 'Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn' arbeiten die zwei Hollywoodstars zum ersten Mal zusammen, kennengelernt haben sie sich allerdings schon früher - und James wird sich immer an seine erste Begegnung mit dem 'Harry Potter'-Star erinnern.

"Wir drehten damals 'X-Men: Erste Entscheidung' im Pinewood-Studio und du kamst vorbei, ich glaube, du wolltest mit Nick Hoult sprechen. Ich wollte unbedingt mit dir reden, dachten mir aber, ach, du bist ja dauernd von Menschen umgeben, ich lasse dich mal in Ruhe!" lachte er im Interview mit dem Magazin 'Empire', bei dem auch Daniel zu Gast war.

Die beiden Promis haben viel gemeinsam, darunter, dass sie schon oft auf der Bühne standen. Im Theater habe James mehr Freiheit als auf dem Set und kann dort auch mal heikle Themen angehen.

"Ich vermisse die Bühne, wenn ich an einem Film arbeite… Ich finde, dass man bei einem Theaterstück immer was Neues entdeckt - auch nach 150 Shows!" freute sich James McAvoy. "Ich beleidige die Leute gerne! Ich hab es schon manchmal mit meinen Filmen geschafft, noch öfter aber auf der Bühne. Es macht mir Spaß, mit dem Publikum zu spielen, die Leute dazu herauszufordern etwas durchzuhalten, was sie sich niemals zugetraut hätten. Man muss es aber aus den richtigen Gründen machen!"

Cover Media

— ANZEIGE —