James McAvoy und Anne-Marie Duff trennen sich

James McAvoy und Anne-Marie Duff trennen sich
Anne-Marie Duff und James McAvoy © Cover Media

James McAvoy (37) und Anne-Marie Duff (45) lassen sich nach neun Ehejahren scheiden.

- Anzeige -

Ehe-Aus!

Am Freitag [13. Mai] gaben der Schauspieler ('X-Men: Apocalypse') und seine Frau ('Suffragette - Taten statt Worte') überraschend ihre Trennung in einem gemeinsamen Statement bekannt. "Schweren Herzens haben wir die Entscheidung getroffen, uns scheiden zu lassen", erklärte das Schauspielpaar. Das Statement veröffentlichte das 'People'-Magazin.

Die McAvoys haben einen fünfjährigen Sohn, Brendan, und versicherten, dass ihre Trennung mit größtmöglicher Rücksicht auf ihn stattfinden soll. "Wir beginnen die nächste Phase mit anhaltender Freundschaft, Liebe und Respekt füreinander und konzentrieren uns auf die Erziehung unseres Sohnes. Wir bitten darum, unsere Privatsphäre und ganz besonders die unseres Kindes in dieser Zeit zu respektieren", heißt es weiter in dem Statement.

James und Anne-Marie lernten sich 2004 kennen, als sie gemeinsam für die TV-Serie 'Shameless' vor der Kamera standen. Zwei Jahre später gaben sie sich das Ja-Wort, waren aber stets darum bemüht, ihre Beziehung aus dem Rampenlicht zu halten.

Damals erklärte der schottische Darsteller gegenüber 'The Daily Record', dass sie nicht daran interessiert seien, ein "Medienziel" zu werden. "Wir haben sehr viel Geld dafür angeboten bekommen, gemeinsamen in Filmen zu spielen und das haben wir abgelehnt. Wenn man zusammenarbeitet, macht man sich selbst zur Zielscheibe und du machst deine Beziehung zur Zielscheibe. Das möchten wir nicht", fügte er hinzu.

Für den Film 'Ein russischer Sommer' standen James und Anne-Marie dann aber doch gemeinsam vor der Kamera.

Mit der Karriere von James ging es im letzten Jahrzehnt steil bergauf, allerdings räumte er in einem Interview ein, dass die viele Arbeit und der Erfolg seinen Tribut fordere. "Es ist immer schwierig, wegzufahren [und einen Film zu drehen], wenn man ein Familienmensch ist. Die Paparazzi stören mich nicht wirklich. Ich werde oft angehalten, aber die Leute sind freundlich. Das stört mich nicht und hat es auch nie. Es ist einfach die Trennung vom Familienleben, von meiner Beziehung und meinem Kind", erklärte James McAvoy damals.

Cover Media

— ANZEIGE —