James Horner: Freunde und Familie sind untröstlich

James Horner: Freunde und Familie sind untröstlich
James Horner © Cover Media

James Horner (†61) kam beim Absturz seines Kleinflugzeuges ums Leben.

- Anzeige -

Tod bei Flugzeugabsturz

Der Filmkomponist ('My Heart Will Go On') starb gestern [22. Juni] bei einem Flugzeugabsturz in der Nähe von Santa Barbara. Laut einem Feuerwehrmann des Ventura County ereignete sich der Unfall um 9:30 Uhr Ortszeit im Los Padres National Forest. James Horners Assistentin Sylvia Patrycja bestätigte die Nachricht auf Facebook:

"Wir haben einen großartigen Menschen mit einem großen Herzen und einem unglaublichen Talent verloren. Er starb, während er das tat, was er liebte."

Der Filmkomponist machte sich im Jahr 1997 einen Namen mit seinem Soundtrack für 'Titanic', für den er zwei Oscars gewann. Zwei Golden Globes nannte er ebenso wie weitere Auszeichnungen sein Eigen. Außerdem komponierte er die Musik für Filme wie 'Braveheart', 'Avatar - Aufbruch nach Pandora' und 'Apollo 13'.

Horner hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

Viele seiner Hollywood-Freunde machten ihrer Trauer via Twitter Ausdruck: "Es gibt nichts, das meine Kinoerlebnisse mehr als das musikalische Genie von James Horner beeinflusst hat. Er wird auch weiterhin bei uns sein", schrieb Rob Lowe (51, 'Sex Tape'). Kirstie Alley (64, 'Gnadenlos schön') erinnerte sich: "Es hat mich so traurig gemacht, von James Horners Tod zu hören… Er landete den ersten Film, den ich gemacht habe. 'Star Trek 2'… ein toller Komponist. Ein toller Mensch… was für ein Verlust."

Cover Media

— ANZEIGE —