James Holmes wandert hinter Gitter

James Holmes wandert hinter Gitter
James Holmes © Cover Media

James Holmes (27) muss für seine Taten lebenslang ins Gefängnis.

- Anzeige -

Keine Todesstrafe

Der Amerikaner lief 2012 in einem Kino in Aurora im US-Bundesstaat Colorado während einer Vorstellung des Blockbusters 'The Dark Knight Rises' Amok und tötete dabei zwölf Menschen. Zusätzlich verletzte er 70 weitere Leute, die sich zu dem Zeitpunkt im Kino aufhielten. Im Juli wurde Holmes schuldig gesprochen und jetzt steht auch sein Urteil fest. Die Geschworenen - bestehend aus neun Frauen und drei Männern - entschieden sich laut 'Deadline' für eine lebenslange Haftstrafe. Um die Todesstrafe durchzusetzen, hätten alle Geschworenen einstimmig abstimmen müssen, was offensichtlich aber nicht der Fall war.

Neben zwölffachen Mordes wurde Holmes in 70 Fällen übrigens auch des versuchten Mordes schuldig gesprochen. Seine Verteidiger hatten indes versucht, das Gericht von seiner Unzurechnungsfähigkeit zu überzeugen, während die Staatsanwaltschaft argumentierte, dass der Täter den Amoklauf genau geplant habe. Sogar seine Flucht aus dem Kino hätte er schon zuvor ausgearbeitet.

Im Laufe des Verfahrens sagten 69 der 70 Überlebenden vor Gericht aus, die unter anderem davon berichteten, wie traumatisierend es gewesen war, Nahestehende vor ihren Augen sterben zu sehen. Einige der Überlebenden haben Gliedmaßen verloren oder sind nach den Schusswunden gelähmt.

Cover Media

— ANZEIGE —