James Hetfield: Metallica-Sänger wurde von Amy-Winehouse-Film inspiriert

Metallica
James Hetfield beklagt das Schicksal von Amy Winehouse. Foto: Jörg Carstensen © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Heavy-Metal-Sänger James Hetfield thematisiert in einem Stück des neuen Metallica-Albums "Hardwired...To Self-Destruct" die Schattenseiten des Ruhms. "Ruhm kann eine dunkle, gefährliche Droge sein", sagte Hetfield im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Beim Song "Moth Into Flame" ließ der 53-Jährige das Schicksal der 2011 gestorbenen Sängerin Amy Winehouse mit einfließen. "Der Film über Amy Winehouse hat mich zu dem Song inspiriert. Es ist ein trauriger Film", erklärte Hetfield: "Ihr künstlerisches Können war ein solches Geschenk. Doch sie hat es verloren, weil sie von allen Seiten manipuliert worden ist und mit ihrer Berühmtheit nicht umgehen konnte."

Der Film "Amy" von 2015 ist eine aufwühlende Dokumentation über die für ihre Musik ebenso wie für ihre Exzesse berühmte britische Soulsängerin, die bereits mit 27 Jahren starb.

"Hardwired...To Self-Destruct" ist das 11. Studio-Album der US-Metalband Metallica und wird am Freitag veröffentlicht.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —