James Caan: Die Rente kann ich mir nicht leisten

James Caan: Die Rente kann ich mir nicht leisten
James Caan © Cover Media

James Caan (75) würde eigentlich gerne in Rente gehen, wären da nicht die Unterhaltszahlungen an seine Exfrau.

- Anzeige -

Er arbeitet für die Ex

Der Schauspieler ('Der Pate') ließ sich Anfang 2015 von seiner vierten Frau Linda scheiden, seitdem streiten sich die einstigen Eheleute ums liebe Geld. Linda, die ganze 19 Jahre mit dem Hollywoodstar verheiratet war, erhält derzeit monatlich 12.000 Euro von ihrem Ex, um damit die gemeinsamen Kinder Jacob und James zu versorgen. Das reicht ihr allerdings nicht, weshalb sie nun mehr fordert. Doch James Caan beteuert, dass er sich schon jetzt die Zahlungen nicht wirklich leisten könne. Er leide unter verschiedenen gesundheitlichen Problemen und würde sich eigentlich gerne in den Ruhestand verabschieden - ein Wunsch, der ihm durch die Abgaben an Linda verwehrt bleibt.

Deshalb müsse er zahlreiche Rollen nur des Geldes wegen annehmen, was wiederum seinem Ruf schade.

"Ich bin nicht länger dazu bereit, Rollen in Filmen oder TV-Serien anzunehmen, die meinen Ruf beeinträchtigen, den ich 50 Jahre lang aufgebaut habe", gab er nun in Gerichtsdokumenten zu Protokoll, die 'TMZ' vorliegen.

Einer dieser Filme, die er bereue, sei der kanadische Horrorstreifen 'Sicilian Vampire', zu dessen New-York-Premiere im vergangenen Jahr lediglich 50 Gäste erschienen seien - eine erniedrigende Erfahrung, so der Oscar-nominierte Filmstar. Auch die Kritiker schienen verwundert über James Caan in dem Streifen. Die amerikanische 'Vanity Fair' fragte etwa: "Wie konnte eine Oscar-Legende in diesem schmerzhaft amateurhaften Horrorfilm landen?"

Cover Media

— ANZEIGE —