Jake und Ruth: Gemütliche Abende zu zweit

Ruth Wilson und Jake Gyllenhaal
Ruth Wilson und Jake Gyllenhaal © Cover Media

Hat es zwischen Jake Gyllenhaal (34) und Ruth Wilson (33) gefunkt?

- Anzeige -

Romantische Stimmung

Der Hollywoodstar ('Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis') und die britische Schauspielerin ('Lone Ranger') treten momentan gemeinsam in dem Broadyway-Stück 'Constellations' auf. Berichten zufolge verstehen sich die beiden nicht nur auf der Bühne, sondern auch nach Feierabend blendend.

"Nach der Show machen sie es sich oft noch zusammen gemütlich", verriet ein Insider der Zeitung 'New York Daily News'.

Jake führte seine Kollegin auch zu einem Auftritt von John Cameron Mitchell (51) in 'Hedwig and the Angry Inch' im Belasco aus. Dort soll sich Ruth an ihren Begleiter gekuschelt haben. "Sie lehnte ihren Kopf an seine Schulter. Sie gingen mit einem anderen Freund zusammen dorthin, doch sobald man sie erkannte, kamen sie kaum ins Theater", fügte der Alleswisser hinzu.

Seit dem 13. Januar spielen Jake und Ruth Seite an Seite im 'Samuel J. Friedman'-Theater. Für den Schauspieler ist es der erste Auftritt am Broadway, seine Kollegin hingegen trat bereits in mehreren Stücken - unter anderem in 'Anna Karenina' - dort auf.

Auch wenn Ruth eine begeisterte Schauspielerin ist und ihren Job über alles liebt, gibt es einige Praktiken in der Filmbranche, die ihr missfallen. So kritisierte sie vor Kurzem, dass Frauen oft die Hüllen fallen lassen müssen und auch immer diejenigen mit dem "Orgasmus-Gesicht" seien: "Ich finde es sehr bedenklich, wie die Frauen in der Industrie behandelt werden, und wie sie immer für die Aufregung sorgen müssen, weil Penisse nicht nackt auf der Kinoleinwand gezeigt werden dürfen - Brüste hingegen schon. Das ist unnötig und unfair. Also fragte ich: 'Warum muss ich immer das Orgasmus-Gesicht machen? Es sollte ein männliches Orgasmus-Gesicht geben. Warum ist es immer die Frau, die einen Orgasmus spielen muss? Lasst uns doch mal den männlichen Orgasmus analysieren. Warum denken wir darüber nicht etwas mehr nach?'", beschwerte sich Ruth Wilson. Ob das Jake Gyllenhaal ähnlich sieht?

Cover Media

— ANZEIGE —