Jake Gyllenhaal war gerne der Boss

Jake Gyllenhaal
Jake Gyllenhaal © Cover Media

Jake Gyllenhaal (33) bringt mit seinem Dackelblick weltweit Frauen zum Schmelzen, kann aber auch knallhart sein.

- Anzeige -

Mit Härte kein Problem

Der Schauspieler ('Prisoners') ist seit 1991 auf der Leinwand zu sehen und wagte sich jüngst auf die andere Seite der Filmbranche: Er war für seinen neuen Film 'Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis' als Produzent tätig und genoss alle Aspekte der Aufgabe. "Leute einzustellen und zu feuern und wieder einzustellen und am letzten Tag eine riesige Party zu feiern - wem würde das keinen Spaß machen?", fragte er grinsend im Interview mit der deutschen Zeitschrift 'Neon'.

Dass er mal in die Welt hinter den Kulissen hineinschnuppern würde, war wohl absehbar, immerhin genießt der Frauenschwarm die unterschiedlichen Herausforderungen, die sich ihm in seinem Beruf bieten. Daher kann es auch gut sein, dass er eines Tages selbst auf dem Regiestuhl Platz nimmt, wie er 'Vulture' lachend gestand: "Ich denke schon, dass ich liebend gerne Teil des Prozesses, einen Film zu machen, sein möchte. Deswegen produziere ich, aber ich glaube, sobald ich mich in einer eher überheblichen Stimmung befinde, werde ich definitiv meine Finger in Richtung Regie ausstrecken!"

Generell genießt der Amerikaner sein Leben als Hollywoodstar. Er lässt sich, anders als viele seiner Kollegen, auch nicht von den Paparazzi die Laune verderben, wie er der 'Neon' erklärte: "Die können mich gerne fotografieren, wenn ich am Strand spazieren gehe oder heute Abend das Hotel durch den Haupteingang verlasse, das gehört zu meinem Beruf dazu. Ich bin das gewohnt und es wäre jämmerlich, sich darüber zu beklagen."

Filmfans, die Jake Gyllenhaal in erster Linie gerne auf der großen Leinwand sehen wollen, müssen nicht mehr lange warten: 'Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis' läuft am 13. November in den Kinos an.

Cover Media

— ANZEIGE —