Jake Gyllenhaal vermisst seinen Freund

Jake Gyllenhaal vermisst seinen Freund
Jake Gyllenhaal und Heath Ledger bei den SAG Awards 2006 © Getty Images, Kevin Winter

Jake Gyllenhaal (34) denkt immer noch jeden Tag an seinen verstorbenen Freund Heath Ledger (†28). Die beiden Schauspieler machten das oscarprämierte Drama 'Brokeback Mountain' zu einem der erfolgreichsten Filme 2005, sie spielten darin zwei Cowboys, die sich ineinander verlieben. Drei Jahre später starb Heath an einer versehentlichen Medikamentenüberdosis und hinterließ sein Umfeld in tiefer Trauer.

- Anzeige -

Sieben Jahre nach Heaths Tod

Vor einigen Tagen besuchte Jake nun die Filmfestspiele in Venedig, wo er zuletzt mit Heath gewesen war, um 'Brokeback Mountain' vorzustellen. Im Gespräch mit dem britischen 'Mirror' sprach er darüber, wie schwer diese Reise für ihn gewesen ist: "Ich hatte ein wundervolles und gleichzeitig sehr melancholisches und tief trauriges Gefühl. Ich vermisse ihn schrecklich."

Der Tod seines engen Freundes brachte ihm einiges bei. "Zu wissen, dass das Leben zerbrechlich ist, bringt einen dazu, die bedeutungsvollen Dinge zu wertschätzen und aufzuhören, seine Zeit mit trivialen und oberflächlichen Dingen zu verschwenden. Es brachte mich dazu, präsenter im Alltag zu sein und so sehr im Moment zu leben, wie möglich."

In diesem Jahr stellte Jake Gyllenhaal seinen aktuellen Film 'Everest' vor, die wahre Geschichte einer Bergsteigergruppe, die 1996 versucht, den großen Berg zu bezwingen, aber in einen Sturm gerät. Nach 'Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis' und 'Southpaw' scheint es, als habe der Künstler eine neue Leidenschaft für düstere, intensive Rollen. Auch das hat etwas mit Heaths Tod zu tun: Dieser habe ihn "ernsthafter" gemacht. Danach erkannte der Jungstar, wie wichtig es ist, sich mehr um die Menschen in seinem Leben zu kümmern, darunter vor allem seine Schwester Maggie (37, 'The Dark Knight').

"Ich führe jetzt ein interessanteres Leben. Näher an meiner Schwester und anderen Freunden zu sein, hat mich verändert. Es fühlt sich so an, als wäre ich auf dem richtigen Weg", freute sich Jake Gyllenhaal.

Cover Media

— ANZEIGE —