Jake Gyllenhaal: Kampf mit dem Spiegel

Jake Gyllenhaal
Jake Gyllenhaal © coverme.com

Jake Gyllenhaal (32) verletzte sich bei Dreharbeiten und musste ins Krankenhaus.

- Anzeige -

Er musste genäht werden

Der Film-Hottie ('Brokeback Mountain') dreht derzeit in Los Angeles den Film 'Nightcrawler' und sorgte bereits für Aufsehen, da er für seine Rolle extrem abnahm. Jetzt schlug in einen Spiegel und schlitzte sich dabei übel die Hand auf. Der Hollywoodstar musste in die Notaufnahme gebracht werden, wo er genäht wurde.

"Jake flippte aus. Seine Rolle schaute in dieser Szene in einen Spiegel und er schlug vor Wut rein, zerbrach ihn, schnitt sich so schlimm, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste", beschrieb ein Insider 'people.com', bevor er hinzufügte, der Schauspieler habe nicht einfach einen hitzigen Moment gehabt. Offenbar ging der Bruder von Maggie Gyllenhaal (35, 'White House Down') völlig in der Szene auf und dann nach einem 18-Stunden-Tag ein wenig zu weit. "Die Szene war emotional aufgeladen und seine Rolle sprach in diesen Spiegel. Er geriet so in Fahrt, dass seine Hände gegen den Spiegel schlugen, ihn zerbrachen und er sich schnitt. Es lag an der Szene und nicht daran, dass er wütend geworden wäre oder so."

Jake Gyllenhall soll noch am selben Tag ans Set zurückgekehrt sein.

© Cover Media

— ANZEIGE —