Jaime King: Keine Klischees, bitte!

Jaime King
Jaime King © Cover Media

Jaime King (35) hatte an der Spitze ihres Erfolgs keine Freude bei der Arbeit.

- Anzeige -

Ich kann viel mehr

Die Hollywood-Grazie ('Sin City') wurde mit 14 Jahren als Model entdeckt und posierte für renommierte Magazine wie die 'Vogue' und 'Harper's Bazaar'. Darüber hinaus wollte es die Blondine aber auch in der Filmwelt schaffen, da sie das Modeln allein nicht erfüllte. 2001 feierte sie ihren großen Durchbruch, als sie an der Seite von Leinwandstar Johnny Depp (51, 'Lone Ranger') die Kino-Zuschauer in dem Drama 'Blow' überzeugte. Der Model-Erfolg konnte sie schließlich nicht glücklich machen. "Ich hatte das Gefühl, als ob da dieses innere Stechen wäre, fast wie ein Herzleiden", gab sie im Gespräch mit dem 'Vegas'-Magazin zu und führte aus: "Ich befand mich am Gipfel meiner Modelkarriere, verdiente wahnsinnig viel Geld, doch die Leute verstanden nicht, wieso ich diese Branche verlassen wollte." Aber Jamie ging es nicht ums Geld, sie wollte ihrer Leidenschaft nachgehen - sehr zur Verwunderung ihres Umfelds. "Es ist interessant, wenn Leute einen für etwas kennen. Sie wollen einen in eine Schublade stecken und sobald man eine andere Schublade ausprobiert, erschüttert sie das. Die Leute mögen keine Veränderungen", schüttelte die Künstlerin den Kopf.

Während ihrer Zeit als Model kämpfte Jaime auch gegen ihre Alkohol- und Heroinsucht. Im Alter von 19 Jahren wurde sie schlussendlich clean, nachdem Davide Sorrenti, ihr Freund aus Teenagerzeiten, an einem Nierenleiden verstarb. Auch er soll den Drogen verfallen gewesen sein.

Heute ist die blonde Schönheit ein A-Promi in Hollywood und auf der großen Leinwand in Blockbustern wie 'Sin City 2: A Dame to Kill For' zu sehen, oder verzaubert in der TV-Serie 'Hart of Dixie' als Lemon Breeland. Warum wollte sie die Rolle in der erfolgreichen Show unbedingt haben? "Je mehr ich darüber nachdachte, umso mehr erkannte ich, dass niemand sonst sie spielen könnte. Ich wollte einen Charakter übernehmen, der in der Theorie eine sehr steife klassische Südstaaten-Schönheit ist und ihn in jemanden verwandeln, den man wirklich versteht", erklärte sie und ergänzte: "Ich wollte die Wurzel dessen zeigen, woher ihre Angst kommt - den Verlust ihrer Mutter, die Sorge, verlassen zu werden, die Vorstellung davon, dass sie wieder einen Wert hätte, wenn sie perfekt wäre."

Im Privatleben ist die Darstellerin mit dem Regisseur Kyle Newman (38, 'The Hollow - Die Rückkehr des kopflosen Reiters') verheiratet und das Paar erzieht gemeinsam Sohnemann James, der im Oktober ein Jahr alt wird. Mutter zu sein veränderte das Leben von Jaime King komplett. "Wenn man ein Kind hat, erkennt man, dass das alles ist, was wichtig ist. Es ist so einfach, sich in der Illusion dieser Branche zu verfangen und sich an persönlichen Tiefs aufzuhängen. Aber dann schaue ich James an und erinnere mich, dass morgen ein neuer Tag ist", lächelte Jaime King.

Cover Media

— ANZEIGE —