Jaime King äußert sich zum Scheidungsdrama von Johnny Depp und Amber Heard

Jaime King: Rosenkrieg ist kein Entertainment
Jaime King © Cover Media

Jaime King (37) nimmt das Scheidungsdrama von Johnny Depp (53) und Amber Heard (30) richtig mit.

- Anzeige -

Johnny Depp und Amber Heard

Die Schauspielerin ('Hart of Dixie') kennt den Hollywoodstar ('Die neun Pforten') seit den gemeinsamen Dreharbeiten zum Film 'Blow' aus dem Jahr 2001. Dessen Ehe ist nach 15 Monaten im Mai zerbrochen, seine ebenfalls schauspielernde Frau ('The Danish Girl') wirft ihm häusliche Gewalt vor und fordert nun Unterhalt.

Jaime hat über Johnny allerdings nur Gutes zu berichten.

"Hört mal, ich liebe Johnny Depp", sagte sie zu 'UsMagazine.com'. "In einem meiner ersten Filme spielte er meinen Vater. Ich habe so viel von ihm gelernt. Ich habe so viel Respekt für ihn. Er ist einer der liebenswürdigsten, nettesten, großzügigsten, aufmerksamsten, brillantesten Männer, die ich je kennengelernt habe."

Doch auch von Amber konnte Jaime nur schwärmen. Sie sei ein "wunderschöner Mensch", lobte sie. "Was mich im Endeffekt am meisten stört, ist, dass Leute auf beiden Seiten verletzt sind", erklärte die Künstlerin. "Das ist eine sehr schmerzhafte Situation und die Leute tun so, als wäre das Entertainment. Das ist aber verdammt nochmal nicht lustig! Und auch keine Unterhaltung!"

Weiter machte die zweifache Mutter klar: "Das sind doch alles nur Gerüchte. Das hat er gesagt, das hat sie gesagt … Ganz ehrlich, es geht nicht darum, eine Seite einzunehmen, weil wir in dieser Situation, in der wir nicht selbst sind, keine Seite wählen können. Es geht darum, für jeden liebevoll und unterstützend zu sein, indem man sagt: Gebt ihnen ihre Privatsphäre, damit sie das lösen können. Außerdem sollten wir auf jede Form von häuslicher Gewalt aufmerksam machen, weil egal was passiert oder nicht passiert ist - es ist nicht wirklich wichtig."

Jaime King gab im Februar preis, als Kind selbst Opfer von Gewalt und Missbrauch geworden zu sein.

Cover Media

— ANZEIGE —