Jaden Smith: Zu cool für diese Welt

Jaden Smith: Zu cool für diese Welt
© WENN.com, BB3/HSS

"Er war schon als Baby so cool"

Er ist erst zwölf Jahre alt, gibt sich aber schon wie ein ganz Großer. Jaden Smith ist der zurzeit erfolgreichste Schauspieler der Welt. Mit seiner kompletten Familie reist er seit Wochen durch die Welt um seinen neuen Film ‚Karate Kid’ zu promoten. Und auf den Roten Teppichen zeigt sich der Mini-Action-Star so cool wie kaum ein anderer. „Niedlich“, finden die einen, „völlig übertrieben“, meinen die anderen.

- Anzeige -

Sein Film 'Karate Kid’ feierte in Berlin Premiere und die ganze Familie Smith stand geschlossen und gut gelaunt auf dem Roten Teppich. Jaden - man musste schon genau hinschauen, um ihn in der Menge der Bodyguards nicht zu übersehen - ließ die Reporterfragen cool auf sich einprasseln, seine Antworten waren kurz und bestimmt. An diesem Jungen ist nicht mehr viel Kind, er ist Profi und scheinbar selbst sein größter Fan. „Ich finde es super, dass ich so cool bin und ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass man noch cooler sein kann als ich,“ sagt der Zwölfjährige ein wenig selbstverliebt zu 'RTL Exclusiv'.

Jaden Smith: Zu cool für diese Welt
© dpa, Jens Kalaene

Seine Eltern machen sich offensichtlich keine Sorgen, dass ihr Junge abheben könnte: „Natürlich ist er cool, er ist sogar sehr cool. Aber so ist er schon seit er geboren ist.“, sagt stolz Mama Jada. „Außerdem glaube ich nicht, dass man zu cool sein kann“, fügt Papa Will Smith hinzu. Will und Jada stehen selbst im Rampenlicht - sie werden ihren Sohn auf das Leben in der Öffentlichkeit vorbereitet haben und ihnen scheint zu gefallen, dass Jaden kein normales Leben mehr führen kann. „Meine Oma sagt immer, dass in ihm eine alte Seele steckt. Er sei schon einmal auf dieser Welt gewesen. Ja, er ist ein Dreißigjähriger, der im Körper eines Zwölfjährigen gefangen ist.“, lacht Will.

(Fotos: WENN)

— ANZEIGE —