Jade Jagger: Männlicher Nachwuchs war nötig

Jade Jagger Assisi Jackson Amba Jackson
Jade Jagger mit ihren Töchtern Assisi Jackson und Amba Jackson © WireImage, Nick Harvey

Jade Jagger (43) fand, es war an der Zeit, dass ihr ein Sohn beschert wurde.

- Anzeige -

Zu viele Mädels!

Die Designerin und Tochter von 'Rolling-Stones'-Star Mick Jagger (71, 'Paint It Black') wurde im vergangenen Jahr Mutter eines kleinen Jungen, Ray, nachdem sie vor rund zwei Jahrzehnten bereits ihre Töchter Assisi (22) und Amba (18) zur Welt gebracht hatte. Zu allem Überfluss wurde Assisi unlängst ebenfalls Mama eines Mädchens, deshalb ist die Familie froh, dass Jade männlichen Nachwuchs bekommen hat.

"Ich glaube, mein Mann und mein Vater waren beide happy, dass es ein Junge geworden ist - der sorgt für etwas Testosteron in der Familie, die besteht nämlich aus vielen Mädchen", lachte das ehemalige Model im Interview mit dem britischen 'Grazia'-Magazin.

Vater des kleinen Ray ist Jades Mann Adrian Fillary, während sie ihre Töchter mit ihrem Ex Piers Jackson großzog. Sie selbst stammt aus Mick Jaggers ersten Ehe.

Übrigens liebt die schöne Blondine nicht nur das Mutter-Dasein, sondern auch die Tatsache, dass sie nun Oma ist. Gedanken macht sich Jade Jagger aber trotzdem viele.

"Ich glaube, ich bin paranoider geworden. Als ich noch in meinen Zwanzigern war, hatte ich Jugend und Unwissenheit auf meiner Seite, außerdem denkt man nicht wirklich an seine Sterblichkeit", sinnierte sie.

Auch die Ruhe, die ihr vor der Geburt von Ray vergönnt war, fehlt ihr etwas. "Es ist zwar schön, nochmal von vorne anzufangen, weil da schon eine große Lücke war und ich unter dem Empty-Nest-Syndrom litt und etwas einsam war. Jetzt ist mein Leben sehr erfüllt. Jetzt vermisse ich den Frieden", schmunzelte Jade Jagger.

Cover Media

Bildquelle: WireImage/Nick Harvey

 

 

 

 

Jade Jagger Assisi Jackson Amba Jackson
Jade Jagger mit ihren Töchtern Assisi Jackson und Amba Jackson © WireImage/Nick Harvey
— ANZEIGE —