Jada Pinkett Smith mag die Frauen

Jada Pinkett Smith
Jada Pinkett Smith © Cover Media

Jada Pinkett Smith (43) findet es faszinierend, wie die weiblichen Statisten auf die nackten Körper der 'Magic Mike'-Stars reagieren.

- Anzeige -

am Set von 'Magic Mike XXL'

Die Schauspielerin ('Set It Off') steht derzeit für den zweiten Film der Stripper-Komödie vor der Kamera, in der unter anderem Channing Tatum (34), Matt Bomer (37) und Joe Manganiello (37) die Hüllen fallen lassen. Um die Striptease-Szenen authentisch zu gestalten, dürfen unzählige Statistinnen dabei sein, wenn die Herren sich ausziehen - und Jada erkannte in diesem Moment die wahre Kraft von Frauen.

Auf Facebook schrieb sie ihren über sieben Millionen Anhängern: "Ich kam in den Genuss, mit hunderten von echten Frauen - keinen Schauspielerinnen - zusammen zu sein, denen erlaubt wurde, die Ursprünge ihrer Sexualität zu erforschen und zu feiern. Frauen geben sich so selten die Möglichkeit, die pure sexuelle Energie in sich zu erfahren - oder auch nur darüber zu reden!" Am Set von 'Magic Mike XXL' sei das eben anders: Die Damen hätten sich rundum sicher gefühlt und so ihren Instinkten freien Lauf gelassen. "Ich habe es genossen, dabei zuzusehen, wie diese Frauen sich entfalten und es schön finden, die Männlichkeit, die leicht gefährliche körperliche Kraft, das Talent und die Schönheit dieser wundervollen Männer zu feiern. Es war erfrischend, hunderte von Frauen obenauf zu sehen … alle zusammen … und alle ohne ein schlechtes Gewissen!"

Die Kino-Grazie hatte im September enthüllt, dass sie in dem heiß erwarteten Sequel zum Kinohit von 2012 auftritt. Zu Gast bei US-Talkerin Queen Latifah (44) enthüllte sie: "Es gab eine Rolle, die als Mann geschrieben worden war und die Studiobosse wollten eine Frau daraus machen." Selber strippen wird Jada Pinkett Smith allerdings nicht.

Cover Media

— ANZEIGE —