Jada Pinkett Smith: Ich bin ja so stolz

Jada Pinkett Smith
Jada Pinkett Smith © Cover Media

Jada Pinkett Smith (43) musste mal wieder von ihren Kindern schwärmen.

- Anzeige -

Auf meine Kinder

Die TV-Grazie ('Hawthorne') erzieht mit dem Hollywood-Hottie Will Smith (46, 'Das Streben nach Glück') zwei Kinder: die 13-jährige Willow sowie Sohnemann Jaden (16). Beide Promi-Sprösslinge sind dem Vorbild ihrer Eltern gefolgt und bauen sich gerade eine Showbiz-Karriere auf. Außerdem ist Jada auch die Stiefmutter von Wills Sohn Trey (21), den der Leinwandstar aus seiner vorherigen Ehe in die Beziehung mitgebracht hatte. Die stolze Mama konnte nun nicht anders, als auf 'Facebook' mitzuteilen, wie stolz sie auf ihre Kinder sei. "Darf ich mal einen überschwänglichen Mami-Moment haben?", fragte sie ihre Fans. "Willow und Jaden hatten letzte Nacht zusammen eine Performance in New York City. Ich liebe es, meinen Kindern dabei zuzusehen, wie sie etwas schaffen, aber hauptsächlich liebe ich es, ihnen dabei zuzusehen, wie sie gemeinsam etwas schaffen. Und wenn Trey auch noch dabei ist … dann bin ich im Himmel", schrieb die Powerfrau, ehe sie ihren Anhängern einen wunderschönen Samstag wünschte.

Oft wird die Darstellerin dafür kritisiert, dass sie ihren Job als Mama zu sehr auf die leichte Schulter nehme, ihren Kids viel zu viel durchgehen lässt und es wird auch gerne mal behauptet, dass sie und Will ihre Kinder zu einer Showbiz-Karriere drängen. Doch die ehrgeizige Schauspielerin kümmert das Gerede nicht. Sie betonte, dass sich ihre Kinder frei entfalten dürfen und dass sie ihnen vertraut - das sollte man ihrer Meinung nach viel mehr tun. "Ich denke, dass wir mehr Vertrauen in unsere Kinder haben müssen", sagte sie gegenüber dem "Health"-Magazin. "Die Leute haben sich immer über uns ausgelassen, dass wir unsere Kinder nicht bestrafen", so die Darstellerin und erklärte weiter: "Wir haben drei Kinder vor Willow und Jaden großgezogen und ganz besonders bei meiner Patentochter habe ich so viele Grenzen gesetzt - 'Nein, dies kannst du nicht tun, das kannst du nicht tun.' Und alles, was ich versucht habe zu kontrollieren, jede Sache, die ich zu vermeiden versuchte, geschah." Mit dem Alter wurde Jada Pinkett Smith also gelassener. "Ich habe aus dieser Erfahrung gelernt und erkannt, während Willow und Jaden immer noch bei mir sind und ein Sicherheitsnetz haben, will ich ihnen die Chance geben, Fehler zu machen und zu lernen, wie sie sich selbst Grenzen setzen können. Wenn sie aus dem Haus sind, werden sie fliegen."

Cover Media

— ANZEIGE —