Jada Pinkett Smith gibt gerne den Bösewicht

Jada Pinkett Smith
Jada Pinkett Smith © Cover Media

Jada Pinkett Smith (43) hat großen Spaß daran, in der Serie 'Gotham' böse zu sein.

- Anzeige -

Sie zeigt ihre dunkle Seite

Dank unzähligen Verfilmungen beliebter Comics ist das Genre inzwischen auch im Fernsehen angekommen. Die Hitserie 'Gotham', die seit Februar auf ProSieben läuft, schließt sich dem Trend an, geht aber einen neuen Weg: Das Drama spielt zwar in Gotham City, der Heimatstadt von Bruce Wayne alias Batman, der ist in der Serie aber noch ein Kind. Stattdessen dreht sich in 'Gotham' alles um Commissioner James Gordon und seinen Aufstieg bei der örtlichen Polizei.

Jada Pinkett Smith ('Magic Mike XXL') spielt in der Show Fish Mooney, die es in den Comics eigentlich gar nicht gibt – die Figur wurde extra für die Serie kreiert. Gerade das findet die Schauspielerin aber spannend. "Das ist cool! Das gibt mir die Möglichkeit, daran teilzuhaben, etwas zu kreieren, was vielleicht Teil des Comicbuch-Kanons wird", freute sich der Hollywoodstar im Interview mit 'People'.

Besonders der Fakt, dass es sich bei Fish Mooney um einen Bösewicht handelt, gefällt Jada. "Ich kann anders als ich selbst sein. Das gibt mir die Chance, meine dunkle Seite richtig zu erforschen."

Ihren ersten Ausflug in die Welt der Comics stellt 'Gotham' indes nicht dar. Wie die Darstellerin verriet, verfasste sie in der Vergangenheit bereits selbst einen Comic. "In meinen Zwanzigern habe ich tatsächlich einen Comic über eine schwarze Frau geschrieben. Ich würde das liebend gern [zu einem Film] machen", gab sich Jada hoffnungsvoll.

Jetzt kann sie vielleicht erst einmal ihrem Mann Will Smith (46, 'Focus') ein paar Tipps geben. Der übernahm nämlich kürzlich die Rolle von Deadshot in der Comicverfilmung 'Suicide Squad' an der Seite von Margot Robbie (24, 'The Wolf of Wall Street') und Jared Leto (43, 'Dallas Buyers Club').

Seit 17 Jahren ist das Paar bereits verheiratet. Gemeinsam ziehen die beiden ihre Kinder Jaden (16, 'After Earth') und Willow (14, 'Whip My Hair') groß. Neben der Arbeit noch genug Zeit für die Familie und füreinander zu finden, ist nicht immer einfach für das dynamische Duo, wie Will kürzlich gegenüber 'Us Weekly' preisgab. "Jada und ich haben uns damit ein bisschen schwer getan. Das Problem ist, der eine ist im Arbeitsmodus, der andere im Relaxmodus. Dann versuchen beide sich aufzuraffen."

Bis Will Smith sein Können als Deadshot unter Beweis stellen wird, dauert es noch eine ganze Weile. Seine Frau Jada Pinkett Smith können wir indes jede Woche Dienstag in 'Gotham' bewundern.

Cover Media

— ANZEIGE —