Jackson-Mobiliar versteigert

Möbel und persönliche Gegenstände aus Michael Jacksons letztem Haus sind nach Angaben des Auktionshauses Julien's für knapp eine Million Dollar (760.000 Euro) versteigert worden. Der "King of Pop" hatte das Anwesen in Los Angeles für sich und seine drei Kinder möbliert gemietet. Er starb dort am 25. Juni 2009 an einer Überdosis von Beruhigungs- und Narkosemitteln.

- Anzeige -

Der Teppich, auf dem Sanitäter versucht hatten, Jackson wiederzubeleben, wurde nach Angaben des Auktionshauses vom Sonntag für 15.360 Dollar verkauft. Sein ursprünglicher Wert lag bei 400 bis 600 Dollar. Eine Tafel mit der Liebeserklärung eines seiner Kinder, "I love Daddy", wurde von Julien's für 5.000 Dollar zugeschlagen.

Das Kopfteil des Bettes, in dem der 50-jährige Sänger gelegen hatte, war auf Wunsch von Jacksons Familie in letzter Minute vom Auktionsblock zurückgezogen worden.

— ANZEIGE —