Jack Osbourne: Wut nach der MS-Diagnose

Jack Osbourne
Jack Osbourne © Cover Media

Jack Osbourne (28) reagierte voller Wut, als ihm gesagt wurde, er habe Multiple Sklerose.

- Anzeige -

Wie eine Todesstrafe

Der ehemalige Realitystar ('Die Osbournes') wurde 2012 mit der Krankheit diagnostiziert und reagierte geschockt: "Damals wusste ich nicht, was MS war. Ich dachte, MS wäre die Todesstrafe und dass es das gewesen ist. Am Anfang denkt man ständig darüber nach und da war auch Wut und Frustration. Man muss herausfinden, was es bedeutet und dann muss man es akzeptieren", betonte der Fernsehstar im Interview mit dem Magazin 'Smashing Interviews'.

Für seine Mutter Sharon (61) war es fast noch schlimmer -sie brach in Tränen aus, als sie in ihrer Talkshow 'The Talk' darüber sprach. Die Konsequenz: Ihr Sohn hält nun einiges vor seiner Mama zurück, um sie zu beschützen: "Ich erzähle ihr nicht mehr alles, das ist der sicherste Weg. Ich glaube, es hat sie damals auf eine Art schlimmer als mich getroffen, aber sie hat auch die Tendenz, sich die ganze Last aufzubürden. Das kommt davon, wenn man eine so kontrollierende Mutter ist", grinste der Promi-Spross.

Der Sohn von Rocker Ozzy Osbourne (64, 'Dreamer') erfuhr die MS-Diagnose kurz nach der Geburt seiner Tochter Pearl Clementine. Die Kleine gab ihm schließlich die Kraft, um wieder auf die Beine zu kommen: "Man hat keine andere Wahl als es zu akzeptieren, besonders wenn man ein Neugeborenes hat, das gerade drei Wochen alt ist. Das war ein Segen. Ich hatte gar nicht die Zeit, mich zu bemitleiden."

Seine Tochter ist sein größtes Glück und der gebürtige Brite kann gar nicht genug von dem Mädchen haben, das er zusammen mit seiner Frau Lisa Stelly groß zieht. Alle Klischees würden stimmen: "Bevor man Kinder hat, sagt dir jeder, wie fantastisch es ist und sich das Leben komplett ändert. Aber vorher hat man das einfach nicht im Kopf. Ich hatte keine Vorstellung davon, denn ich hatte keine Kinder, aber sobald man sie hat, dämmert es einem: 'Das ist mein Mensch. Das ist meins, mein Kind, mein Blut.' Ich könnte den ganzen Tag hier sitzen und erzählen, warum ich es so liebe", strahlte der stolze Papa Jack Osbourne.

Cover Media

— ANZEIGE —