Jack Gleeson – Karriere und größte Erfolge

Jack Gleesons Karriere begann schon in jungen Jahren
Jack Gleesons Karriereweg nach ganz oben © picture alliance / Geisler-Fotop, Dennis Van Tine/Geisler-Fotopres

Jack Gleeson: vom Kinderdarsteller zum König aus ‚GoT’

Jack Gleeson wurde schon im Kindesalter berühmt. Angefangen hat alles im Jahr 2002 mit seiner Rolle in ‚Die Herrschaft des Feuers’, einem irisch-amerikanischen Fantasy-Actionfilm von Regisseur Rob Bowman. 2005 war der Ire im US-Blockbuster ‚Batman Begins’ für eine Nebenrolle engagiert. Die Comicverfilmung wurde vom bekannten Regisseur Christopher Nolan geleitet und war ein Versuch, den ‚Batman’-Mythos neu aufzurollen – mit vollem Erfolg: ‚Batman Begins’ zählt zu den 250 kommerziell erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.

- Anzeige -

2007 verkörperte Gleeson eine Nebenrolle in ‚Shrooms – im Rausch des Todes’ unter der Regie von Paddy Breathnach. Der Horrorfilm wurde zum ersten Mal bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt. Die Handlung dreht sich um psychoaktive Pilze, welche dem Konsumenten ungeahnte Fähigkeiten verleihen. 2009 spielte Gleeson in ‚A Shine of Rainbows’. 2010 folgte ‚Die Republik der Bäume’, in dem der junge Schauspieler eine seiner größten Rollen spielte. Der internationale Durchbruch gelang Jack jedoch zweifelsohne mit der TV-Serie ‚Game of Thrones’, welche von 2011 bis 2014 ausgestrahlt wurde. ‚Game of Thrones’ ist eine sehr erfolgreiche US-amerikanische Fantasy-Fernsehserie für den US-Kabelsender ‚HBO’, welche an die Romanreihe ‚A Song of Ice and Fire’ angelehnt ist.

Die Handlung spielt in einem fiktiven Land, auf fiktiven Kontinenten mit den Namen Westeros und Essos. Zwischen den einflussreichen Adelshäusern bauen sich Konflikte auf, welche zum offenen Kampf um den Thron führen. Gleeson verkörpert in der Serie die Figur des Prinzen, der später zum ‚König Joffrey Baratheon’ gekrönt wird. Dieser ist ein Sadist. Er lässt Menschen töten, wenn er Lust dazu hat, und verwendet andere Menschen wiederum als sein Spielzeug. Der Charakter ist launisch und unberechenbar. Die Figur des ‚Joffrey Baratheon’ vermittelt dem Fernsehzuschauer die böse Seite der Macht. 26 Folgen lang konnten die Serienfans Jack Gleeson in dieser Rolle auf den Fernsehbildschirmen bewundern.

— ANZEIGE —