J.J. Abrams schwärmt von "Star Wars 8": So geht es weiter

J.J. Abrams schwärmt von "Star Wars 8": So geht es weiter
"Star Wars: Rogue One": von links nach rechts die Schauspieler Riz Ahmed, Diego Luna, Felicity Jones, Jiang Wen und Donnie Yen. Der Film erscheint im Dezember © Jonathan Olley..©Lucasfilm 2016

Mit "Episode VII: Das Erwachen der Macht" bricht Regisseur J.J. Abrams (49) gerade alle Rekorde - beim achten Teil der "Star Wars"-Saga ist er nicht mehr in dieser Funktion mit von der Partie. Bereut Abrams das bereits? Angeblich hat er das Skript für "Episode VIII" schon gelesen und ist davon so begeistert, dass er sich wünschte, es komme von ihm selbst, soll er laut Schauspieler Greg Grunberg (49) gesagt haben.

- Anzeige -

Das ist der Fahrplan

"Er hat es gelesen und etwas gesagt, dass er sonst nie sagt", wird Grunberg, der schon lange mit Abrams zusammenarbeitet, von der "Washington Post" zitiert. Abrams nannte das Drehbuch demnach "so gut", dass er wünschte, er hätte es geschrieben. Grunberg hätte noch nie erlebt, dass Abrams etwas so bedauert habe. Der Regisseur verlässt das "Star Wars"-Franchise zwar nicht ganz, wird aber angeblich nur noch als Produzent in Erscheinung treten.

 

"Star Wars: Episode VIII" kommt 2017

 

Viel ist vom achten "Star Wars"-Teil noch nicht bekannt: Drehbuch und Regie liegen dann aber in der Hand von Rian Johnson (42). Bisher hatte er drei Folgen der Erfolgsserie "Breaking Bad" inszeniert sowie die Filme "Brick" (2005), "Brothers Bloom" (2008) und "Looper" (2012). Bei "Star Wars" darf er wohl wieder mit dem Cast von "Episode VII" planen, darunter Mark Hamill, Daisy Ridley und Oscar Isaac. Der Film soll im Mai 2017 in die Kinos kommen.

 

Spin-off "Rogue One: A Star Wars Story" erscheint Ende 2016

 

Wie das "Time"-Magazin aber bereits aufgelistet hat, erwarten die Fans noch weitere Streifen aus dem "Star Wars"-Universum. Im Dezember 2016 ist "Rogue One" angekündigt, ein Spin-off, bei dem Gareth Edwards Regie führt. Der 1975 geborene Filmemacher ist für seinen "Godzilla"-Streifen aus dem Jahr 2014 bekannt. Felicity Jones, Forest Whitaker und Mads Mikkelsen sollen unter anderem in "Rogue One" zu sehen sein. Die Handlung spielt zwischen den Episoden III und IV: Nachdem das Imperium entstanden ist, versucht eine Bande von eigensinnigen Rebellen, die Pläne für den Todesstern zu stehlen.

 

"Star Wars Anthology: Han Solo" für 2018 geplant

 

Wie wurde aus dem jungen Han Solo der Schmuggler, Dieb und Pilot des Millennium Falken, auf den Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi schließlich treffen? Auch das soll ein eigener Film erzählen, der für Mai 2018 geplant ist. Regie führen Phil Lord und Christopher Miller. Wer den jungen Han Solo spielen wird, ist noch ungewiss.

 

"Star Wars: Episode IX" 2019

 

Über Teil neun der "Star Wars"-Saga ist nicht viel bekannt - in die Kinos kommen soll der Streifen 2019. Inszenieren wird ihn Regisseur Colin Trevorrow (39), der auch für den Mega-Blockbuster "Jurassic World" verantwortlich war. Das Drehbuch stammt wie bei "Episode VIII" von Rian Johnson.

 

"Star Wars Anthology: Boba Fett" soll 2020 erscheinen

 

Auch der berühmte Kopfgeldjäger Boba Fett bekommt angeblich seinen eigenen Film. Zu Regie, Drehbuch und Cast ist allerdings noch nichts bekannt. Wenn der Film tatsächlich 2020 zu sehen sein wird, dürften sich die Fans in den kommenden vier Jahren aber immerhin auf fünf neue Streifen aus dem "Star Wars"-Universum freuen.

spot on news

— ANZEIGE —