Ist Emma Watson heimlich ein Fan von Tina Turner?

Ist Emma Watson heimlich ein Fan von Tina Turner?
Emma Watson © Cover Media

Emma Watson (26) präsentierte der Welt versehentlich ihren Tina-Turner-Klingelton, als ihr Handy in einer Fernsehshow läutete.

- Anzeige -

Interessanter Klingelton

Die Schauspielerin promotete gerade ihren neuen Film 'Colonia Dignidad - Es gibt kein zurück' in der britischen TV-Show 'Lorraine', als plötzlich ihr Handy klingelte. Überrascht und errötend griff Emma nach ihrem Telefon, stellte es schnell aus und entschuldigte sich bei ihrem Interviewer Mark Heyes. "Das ist so peinlich!" rief sie aus.

Mark erwiderte daraufhin nur lachend, dass er ihren Klingelton mochte und Emma schmunzelte: "Ich bin froh, dass mir vergeben wird, weil das Tina Turner ist. Sonst wäre es schrecklich gewesen - es tut mir so leid!"

Im Anschluss an den kleinen Zwischenfall sprachen die beiden weiter über Emmas erste dramatische Hauptrolle. "Das ist auf jeden Fall etwas ganz anderes. Man muss den Ton angeben, man ist jeden Tag dort, man muss ein Gefühl für das Stück als Ganzes haben, wie der Bogen des Charakters ist und der Geschichte …", erklärte sie.

Auch in der Real-Verfilmung des Klassikers 'Die Schöne und das Biest' von Disney wurde die Britin mit einer neuen Herausforderung konfrontiert: Sie musste ihre Stimmbänder trainieren, was sehr "nervenaufreibend" für den Star war. "Ich habe als Kind gesungen und fand es immer toll. Ich war in Musicals dabei und meine Mutter half mir, einen Song nur so aus Spaß aufzunehmen. Ich habe es geliebt. Aber ich habe schon so lange nicht mehr gesungen, es war, als ob ich das Fahrradfahren neu erlernen musste", erinnerte sich Emma Watson.

Cover Media

— ANZEIGE —