Isle of Wight Festival: Adam Lambert gedachte bei seinem Auftritt mit Queen den Orlando-Opfern

Adam Lambert widmet den Orlando-Opfern einen Song
Adam Lambert © Cover Media

Adam Lambert (34) gedachte den Opfern von Orlando bei seinem Auftritt mit Queen auf dem Isle of Wight Festival.

- Anzeige -

Isle of Wight Festival

Seit 2011 macht der Sänger ('Ghost Town') bereits Musik mit der Band ('We Are the Champions') und am Sonntag [12. Juni] traten sie gemeinsam im Zuge ihrer 'Queen + Adam Lambert'-Sommertour beim Isle of Wight Festival auf. Am gleichen Tag kam es in Orlando in Florida zu einer Tragödie, bei der 50 Menschen bei einem Angriff auf den Homosexuellen-Nachtclub Pulse ums Leben kamen und 53 weitere verletzt wurden.

Adam nutzte daraufhin seinen Auftritt mit Queen, um den Opfern Tribut zu zollen. Kurz bevor der Sänger den Queen-Hit 'Who Wants To Live Forever' als Frontmann zum Besten gab, sagte er zum Publikum: "Dieser Song ist all denjenigen gewidmet, die ihr Leben in Orlando, Florida, verloren haben und jedem Menschen, der ein Opfer von sinnloser Gewalt oder sinnlosem Hass geworden ist."

Neben Adam gedachten zahlreiche andere Stars den Opfern der Schießerei sowohl bei öffentlichen Auftritten als auch auf Social Media. So auch die Schauspieler Frank Langella (78, 'Robot & Frank') und Lin-Manuel Miranda (36, 'My Shot') , die den Opfern in ihren Dankesreden bei den Tony Awards am Sonntagabend Tribut zollten. Der Grateful-Dead-Star Bob Weir (68, 'Friend of the Devil') sprach die Tragödie ebenfalls an, als er den 'Les Paul Spirit Award' in Tennessee in Empfang nahm.

Cover Media

— ANZEIGE —