Isla Fisher musste viel Ablehnung verkraften

Isla Fisher musste viel Ablehnung verkraften
Isla Fisher © Cover Media

Isla Fisher (39) musste erst lernen, mit der Oberflächlichkeit Hollywoods umzugehen.

- Anzeige -

Oberflächliche Filmwelt

Die schottisch-australische Schauspielerin ('Der große Gatsby') landete ihren Durchbruch mit der Daily-Soap 'Home and Away' in den 90er Jahren. Danach musste Isla allerdings eine längere Durststrecke durchleben. Das war nicht einfach für die Darstellerin, dennoch hat sie nie daran gezweifelt, eines Tages erfolgreich zu sein:

"Wenn man nicht daran glaubt, geht man in der oberflächlichen Filmwelt kaputt, da man so viele Ablehnungen verkraften muss: 'Du bist zu klein, zu alt, zu jung, zu fett, zu dünn, nicht hübsch genug...' Das trifft einen, wenn man es an sich ran lässt", erklärte sie im Interview mit der 'Cosmopolitan'.

Mittlerweile braucht sich der Filmstar keine Sorgen mehr um Rollenangebote machen, spätestens seit ihrer Hauptrolle in der Kinoverfilmung von 'Scooby-Doo' ist sie weltweit bekannt. Dafür muss die dreifache Mutter seit der Geburt ihrer Kinder eine neue Herausforderung meistern: Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Allerdings sei das gar nicht so einfach. "Es ist ein Mythos, dass Kind und Karriere ohne Probleme funktionieren. Es ist ein Drahtseilakt, den ich selbst nicht wirklich gut meistere", gestand sie weiter.

Die letzten Jahre konzentrierte sich Isla vor allem auf ihre Mutterrolle und geht jetzt langsam wieder ihre Schauspielkarriere an: "Ich strecke ja gerade erst wieder langsam meine Finger nach Arbeit aus. Meine Familie hat für mich auf jeden Fall Priorität. Ich liebe es nämlich, eine Mom zu sein", strahlte sie.

Dass ihre Kinder an erster Stelle stehen, erklärte die rothaarige Schönheit schon in einem früheren Interview mit 'The Telegraph'. Dafür nimmt sie auch Einschränkungen im Job in Kauf: "Meine Familie hat zu 100 Prozent Priorität für mich. Deshalb fühle ich mich mittlerweile auch wohl, nur noch Nebenrollen zu spielen. Und oft sind diese Rollen auch viel interessanter - denn durch sie wirst du zur Charakterdarstellerin."

Isla Fisher ist seit 2010 mit Sacha Baron Cohen (44, 'Borat') verheiratet und die beiden haben zwei Töchter und einen Sohn.

Cover Media

— ANZEIGE —