Irre Versicherungen für die Körperteile der Stars

Irre Versicherungen für die Körperteile der Stars
Vernünftig: Taylor Swift schont ihre wertvollen Beine © Chris Pizzello/Invision/AP

Ob Sänger oder Schauspieler, viele Stars verdienen ihr Geld mit vollem Körpereinsatz. Ausfälle, etwa durch Verletzungen, können da schnell teuer werden. Deshalb sind die Gliedmaßen vieler Promis mit hohen Summen versichert. Die Beine von Sängerin Taylor Swift sollen etwa jüngsten Berichten zufolge 40 Millionen Dollar wert sein - eine Summe, die den Pop-Star angeblich selbst erstaunt haben soll.

- Anzeige -

Taylor Swifts Beine und Co.

 

Teure Beine, Brüste und Pos

 

Swift ist dabei nicht die einzige Performerin, der ihre Beine besonders wichtig sind. Musikerkollegin Rihanna ("Diamonds") etwa ließ sich ihre Prachtstelzen für eine Million Dollar versichern. Beim ersten Tanzunfall musste sie allerdings feststellen, dass sie beim Kleingedruckten nicht aufgepasst hatte: Die Zehen waren nicht mitversichert. Auf einen etwas krummen Betrag kommt Model-Mama Heidi Klum: Ihr rechtes Bein ist den Versicherern zufolge 1,2 Millionen Dollar wert, ihr linkes dagegen nur eine Million. Der Grund ist eine Narbe auf dem linken Knie. Pop-Diva Mariah Carey ließ sich nicht lumpen und versicherte ihre Beine gleich für eine Milliarde Dollar. Ihr Vertrag sieht allerdings angeblich vor, dass sie selbst darauf achtet, fit zu bleiben.

Jennifer Lopez ("Booty") siedelt ihre Prioritäten eine Etage höher an: Sie ließ sich ihren Hintern angeblich für stolze 300 Millionen Dollar versichern. Da kann auch Kylie Minogue nicht mithalten, ihre Kehrseite ist "nur" mit fünf Millionen Dollar abgesichert. Viele andere weibliche Promis lassen sich dagegen lieber ihre Oberweite versichern: Die Brüste von Country-Star Dolly Parton sind etwa im Fall eines Falles 600.000 Dollar wert, die von Madonna zwei Millionen Dollar und die von Jennifer Love Hewitt fünf Millionen Dollar. Und auch Sänger Tom Jones ließ sich angeblich obenrum absichern: Sein Brusthaar soll Gerüchten zufolge über 5,5 Millionen Dollar versichert sein.

 

Goldene Stimmen

 

Rock-Legende Bruce Springsteen ("Born In The USA") konzentriert sich auf das Wesentliche: Der "Boss" ließ sich seine Stimmbänder für sechs Millionen Dollar versichern. Etwas darunter ist sein Kollege Rod Stewart angesiedelt - seine Stimme ist "nur" 5,5 Millionen Dollar wert. Und was dem Sänger die Stimme, sind dem Gitarristen die Finger: Die Hände von Rolling-Stones-Mitglied Keith Richards sind mit 1,2 Millionen Dollar abgesichert.

Hollywood-Darling Julia Roberts verzaubert ihre Fans mit ihrem Lächeln - und ließ sich eben jenes über 21,9 Millionen Dollar versichern. Weniger lieblich, aber mindestens ebenso markant ist die dämonische Zunge von Kiss-Basser Gene Simmons. Ihr Wert liegt bei einer Million Dollar. Ganz besondere Sorgen plagten Van-Halen-Frontmann David Lee Roth in den wildern 80ern: Damals ließ er sich sein Sperma für eine Million Dollar versichern. Dazu trieb ihn allerdings nicht etwa die Angst vor Unfruchtbarkeit. Ganz im Gegenteil: Die Summe sollte den Unterhalt bei ungeplanten Groupie-Schwangerschaften absichern.

— ANZEIGE —