Iron-Maiden-Sänger hat den Krebs besiegt

Iron-Maiden-Sänger hat den Krebs besiegt
Bruce Dickinson im feinen Zwirn auf einer Wohltätigkeitsgala im Jahr 2013 in London © Joel Ryan/Invision/AP

Große Erleichterung für den Sänger von Iron Maiden ("Infinite Dreams"): Bruce Dickinson (56) hat den Kampf gegen den Krebs gewonnen. In einem Statement auf der offiziellen Homepage der britischen Heavy-Metal-Band sagt er: "Ich möchte mich bei dem fantastischen Mediziner-Team bedanken, das mich in den vergangenen Monaten behandelt hat. Das hat zu diesem großartigen Ergebnis geführt. Es war hart für meine Familie und in vielerlei Hinsicht war es für sie noch härter als für mich." Neben den Ärzten und seiner Familie gelte sein Dank aber auch den Fans für deren "nette Worte und Gedanken".

- Anzeige -

Noch kein Bühnen-Comeback

Kein Bühnen-Comeback mehr dieses Jahr

"Ich glaube fest daran, eine positive Attitüde zu bewahren und die Bestärkung durch die globale Maiden-Familie hat mir sehr viel bedeutet", heißt es von Seiten Dickinsons weiter. Im Moment fühle er sich extrem motiviert und könne es kaum erwarten, so schnell wie möglich wieder auf der Bühne zu stehen. Doch die Erwartungen, dass Bruce Dickinson schon bald wieder mit Iron Maiden vor großem Publikum rocken wird, dämpft Manager Rob Smallwood: "Natürlich sind wir alle hocherfreut, dass Bruces Ärzte ihn frei von Krebs gesprochen haben. Wenngleich sich Bruce natürlich danach sehnt, zu Iron Maiden zurückzukehren, so wird es noch einige Zeit dauern, bis er wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist", so Smallwood.


Aus diesem Grund werde die Band bis nächstes Jahr weder auf Tour gehen noch Shows spielen. Der Fokus liege nun für die nächsten Wochen darauf, das neue Iron-Maiden-Album fertigzustellen.


Im Februar wurde bekannt, dass bei Dickinson kurz vor Weihnachten 2014 Zungenkrebs diagnostiziert wurde. Glücklicherweise befand sich dieser noch in einem frühen Stadium, so dass die Ärzte damals schon von einem positiven Heilungsprozess ausgingen.

— ANZEIGE —