Iris Berben über ihre Erfahrungen mit Drogen: „Ich war ein Freund von LSD“

Iris Berben
Iris Berben spricht ganz offen über ihre wilden Zeiten © dpa, Rolf Vennenbernd

Iris Berben: "Habe ständig mit mir selbst geredet..."

Damit hätte man wohl nicht gerechnet! Schauspielerin Iris Berben hat jetzt über ihre wilden Zeiten gesprochen und verraten, dass sie früher auch mit Drogen experimentiert hat.

- Anzeige -

Bei einer Veranstaltung in einem Berliner Cafe hat die 64-Jährige ganz offen über ihre Erfahrungen gesprochen. "Ich war ein Freund von LSD. Ich habe bewusstseinserweiternde Drogen genommen. In dieser Zeit habe ich mich ständig mit mir selbst unterhalten, oder mit Baggern. Oder sogar mit meinen Beinen!", sagte sie.

Doch damit nicht genug, auch Kekse mit Marihuana habe sie ausprobiert. "Ich bin zum Teil im Gepardenfell auf allen Vieren aufgetaucht, so haben wir damals Partys gesprengt."

Ihrem Sohn Oliver habe sie schon früh von ihrer Vergangenheit erzählt. „Als er jünger war, habe ich ihm erklärt, dass Menschen mit Drogen ihr Leben zerstört haben. Aber ich halte nichts davon zu erzählen, dass man ein Schneewittchen im Glaskasten war: Eltern sind doch auch nicht unantastbar.“

— ANZEIGE —