Iris Berben: Neugierde hält jung 

Iris Berben: Neugierde hält jung 
Iris Berben © Cover Media

Iris Berben (64) fühlt sich nach ihrem 65. Geburtstag wie ein Teenager. 

- Anzeige -

Keine Angst vorm Alter 

Zuletzt kokettierte die erfolgreiche Schauspielerin ('Buddenbrooks') in dem Kinohit 'Miss Sixty' mit ihrem Alter. Am 12. August feierte Iris Berben ihren 65. Geburtstag, das Mädchenhafte hat sie sich bis heute bewahrt. 'WAZ' wollte von dem Star wissen, wie ihm das gelingt:

"Wie soll ich das beantworten? Es hat auf jeden Fall etwas mit Neugierde zu tun, mit Offenheit, Wachheit, Lust und Leidenschaft. Das sind vielleicht alles kleine Motoren", antwortete sie.

So ein Geburtstag ist immer auch ein Anlass, zurückzublicken. Das tut Iris Berben ganz ohne Trauer, sie bereut nichts: "Nein, gar nicht. Mich macht in der Vergangenheit überhaupt nichts traurig. Bis auf die Verluste, die ich erlitten habe. Ich lebe in der Gegenwart, und nehme sie besonders intensiv wahr. Natürlich ist es wichtig über Vergangenes nachzudenken", berichtete sie weiter. 

Überhaupt scheint alles bestens für die Grande Dame des Films zu laufen, bis heute geht es mit der Karriere ungebrochen bergauf. Auch privat kann sie sich nicht beklagen: Seit 2008 ist sie mit ihrem Lebensgefährten Heiko Kiesow (55) liiert. Ihr Sohn Oliver Berben (43, 'Fack Ju Göhte') ist überglücklich mit seiner Frau, angeblich kam Anfang August das zweite Kind des Paares zur Welt, auch wenn das bisher ein unbestätigtes Gerücht ist.

Kein Wunder, dass das Älterwerden die Leinwandgrazie nicht weiter verunsichert: "Ich würde gern den körperlichen und geistigen Abbau aufhalten. Aber zum Glück habe ich noch viel Neugierde und Leidenschaft. Solange das bleibt, ist alles gut", erklärte sie auf 'Express.de'. Überhaupt fühlt sich Iris Berben im Alter wieder wie ein Teenager: "Je älter ich werde, desto mehr nähere ich mich wieder der 18!"

Cover Media

— ANZEIGE —