Irina Shayk: Meine Filmrolle war Schicksal!

Irina Shayk
Irina Shayk © Cover Media

Irina Shayk (28) ist sicher, dass es gar nicht anders sein konnte, als dass sie eine Rolle in dem neuen 'Hercules'-Film bekommt.

- Anzeige -

Bedeutungsvolle Parallele

Die Laufstegschönheit spielt in der Neuverfilmung 'Hercules: The Thracian Wars' von Brett Ratner (45) Megara, die Ehefrau des Halbgottes, der von Dwayne Johnson (42) dargestellt wird. In einem Teaser für den Film, der 'Mail Online' vorliegt, schwärmt die Freundin von Rasenadonis Cristiano Ronaldo (29) von der Chance, in dem Saga-Spektakel mitzuwirken. "Hallo alle, ich bin wirklich aufgeregt, ein Teil von 'Hercules' zu sein. Er steckt voller Action und viel Spaß und Dwayne Johnson spielt die Hauptrolle. Es geht um griechische Mythologie und mein Name ist griechisch. Irina ist griechisch, also war es einfach Schicksal."

Auch Dwayne Johnson zeigte sich begeistert, Irina als seine Ehefrau besetzt zu sehen. Das hatte allerdings weniger mit ihrem Namen zu tun, als vielmehr mit den Qualitäten, die die Russin auch in ihrem normalen Job auszeichnen. "Sie hat einfach wirklich ein unglaubliches Aussehen. Ein sehr echtes und authentisches Aussehen, Hölle nein, sie hat ganz sicher nicht enttäuscht! Sie hat es wundervoll gespielt. Ich finde, wirklich umwerfend. Und sie ist unglaublich schön."

Dabei hatte sich die Chance auf ihr Kinodebüt für Irina ganz zufällig ergeben - anders als viele ihrer Kolleginnen war dieser Karriereschritt nämlich nicht geplant. "Ich habe nie davon geträumt, bei einem großen Film mitzumachen, aber es ist einfach passiert. Ich war sehr aufgeregt, bei meiner ersten Rolle so einen starken, coolen Mann an meiner Seite zu haben. Damit ist ein Traum wahr geworden", schwärmte Irina Shayk, die diese Aussage zu Hause womöglich ihrem Freund erklären muss.

Cover Media

— ANZEIGE —