Hollywood Blog by Jessica Mazur

Internetseite spioniert die Stars aus

Internetseite spioniert die Stars aus
Internetseite spioniert die Stars aus

von Jessica Mazur

Los Angeles, Dienstagnachmittag, 16.40 Uhr Ortszeit: Vor genau 30 Minuten ging Willow Smith in Manhattan mit ihrem Hund Gassi, vor acht Stunden gaben sich Brad Pitt und Angelina Jolie in Budapest einen Kuss, und vor drei Stunden machte Chris Brown einen Shoppingbummel durch das Beverly Center hier in LA. Das alles weiß ich, ohne mich auch nur eine Sekunde von meinem Computer entfernt zu haben. Woher? Von 'JustSpotted.com', eine nagelneue Webseite, die erst seit heute Morgen in Betrieb ist, aber in Hollywood schon jetzt für einigen Ärger sorgt. Die Seite hat nämlich nur ein Ziel: ihre User rund um die Uhr mit Informationen über die aktuellen Standorte von Celebritys zu versorgen.

- Anzeige -

Das gelingt 'Just Spotted' mit Hilfe einer Weltkarte, auf der alle Orte gekennzeichnet sind, an denen Promis gesichtet wurden. Fährt man mit der Maus über diese Orte, öffnet sich ein Fenster, das zeigt, um welchen Promi es sich handelt und was dieser gerade treibt. Alternativ kann man auch nach seinem 'favorite Star' suchen und so erfahren, wann sich dieser wo zum letzten Mal in der Öffentlichkeit zeigte. In naher Zukunft werden die User außerdem die Möglichkeit haben ihren Star zu 'abonnieren'. Soll heißen, man erklärt sich auf 'Just Spotted' zum Fan von einem oder mehreren Celebritys und wird fortan umgehend alarmiert, sobald es zu diesen Stars ein neues Standort-Update gibt.

'Toll!', finden viele Fans und Autogrammjäger. 'Horror!', lautet hingegen schon jetzt das Urteil ersten Promis und deren Pressesprecher. Die Kritiker bezeichnen die Seite nämlich als ernstzunehmende Verletzung der Privatsphäre und als nützliches Werkzeug für alle potentiellen Stalker. So ganz Unrecht haben sie damit natürlich nicht. Immerhin bietet die Seite, die verspricht ab sofort über 7.000 Celebritys auf der ganzen Welt im Auge zu behalten, jedem Besucher die Möglichkeit, anonym sein Idol zu verfolgen. Gerade eben wurde zum Beispiel gepostet, dass der Schauspieler James Franco heute Nacht im Crosby Street Hotel in New York City übernachtet. Eine Info, die ich, wäre ich James Franco, auch nicht unbedingt für jeden sichtbar im Internet gepostet sehen wollen würde...

Auf der anderen Seite verwertet die Seite in erster Linie Informationen, die sowieso online sind. Die meisten Aufenthaltsorte der Stars erfahren die Macher der Seite nämlich von Twitter, Facebook und weltweiten Entertainmentblogs. Auf 'JustSpotted.com' werden diese Daten, so die Betreiber, lediglich zeitnah ausgewertet und gebündelt präsentiert. Ob die Seite Erfolg haben wird, wird sich zeigen. Eine ähnliche Webseite ('Gawker Stalker') wurde nämlich in 2006 nach nur wenigen Wochen wieder geschlossen, weil George Clooney erfolgreich zum Boykott aufrief, indem er Agenten und Pressesprecher aufforderte, die Seite mit falschen Informationen zu überschütten.

Promis, wie Justin Bieber, dürfte ein Misserfolg sicherlich freuen. Der Teenieschwarm wurde nämlich vor 15 Minuten auf einem Platz in Vancouver 'gespottet'. Hm, wie viele kreischende Kanadierinnen wohl just in diesem Moment aus ihren Häusern laufen? ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Internetseite spioniert die Stars aus
© Bild: Jessica Mazur