Internationaler Frauentag: Charlize Theron ruft zu mehr Gleichberechtigung auf

Charlize Theron: Wir brauchen mehr Gleichberechtigung!
Charlize Theron © Cover Media

In einem offenen Brief an Staatsoberhäupter aus aller Welt rufen Stars wie Charlize Theron (40) zu mehr Gleichberechtigung auf.

- Anzeige -

Offener Brief an die Mächtigen

Am 8. März ist der Internationale Tag der Frauen, für den die Kampagnenorganisation ONE in diesem Jahr etwas ganz besonderes organisiert hat - den offenen Brief der Promis, der bereits im Vorfeld veröffentlicht wurde. Darin weisen die Stars auf die Tatsache hin, dass in 155 Ländern noch immer bestimmte Gesetze die Rechte der Frauen diskriminieren. 500 Millionen Frauen weltweit könnten außerdem nicht lesen, während 62 Millionen Mädchen das Recht auf Bildung verwehrt bleibe.

"Nirgends auf der Welt haben Frauen die gleichen Chancen wie Männer. Nirgends", heißt es in dem Brief, den unter anderem Stars wie Meryl Streep, Charlize Theron, Elton John, Tina Fey, Amy Poehler, Colin Farrell, Robert Redford, Shonda Rhimes, Ashley Judd, Patricia Arquette, Muhammed Ali und Anna Loos unterzeichnet haben. "Diese Wahrheit wird überall engagiert diskutiert, doch dabei fehlen die Stimmen der Mädchen und Frauen, die in extremer Armut leben - obwohl sie oft am stärksten unter der fehlenden Geschlechtergerechtigkeit leiden. Das muss sich ändern. Der Kampf für die Gleichberechtigung der Geschlechter ist global."

Zu dem Brief veröffentlichte ONE außerdem einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass ein Mädchen, das im afrikanischen Staat Niger geboren wird, es am schwersten haben wird. Doch auch in allen anderen Ländern sind Frauen und Männer von einer Gleichberechtigung noch weit entfernt, weshalb die Promis betonen: "Am Internationalen Frauentag müssen wir uns für die Stärkung von Mädchen und Frauen stark machen - überall."

Cover Media

— ANZEIGE —