Internationaler Fashion-Marathon: Diese Trends zeichnen sich ab

Internationaler Fashion-Marathon: Diese Trends zeichnen sich ab
Guccis neuer Kreativdirektor Alessandro Michele sorgte mit seiner neuen Kollektion in Mailand für Aufsehen © ddp images

Während sich in den Geschäften derzeit alles um die aktuelle Herbst- und Wintermode dreht, sind die Designer schon einen Schritt weiter: Beim internationalen Fashion-Marathon, der Mitte September mit der New York Fashion Week begann und Anfang Oktober mit der Pariser Fashion Week endet, zeigen die Modemacher, was in der kommenden Frühling- und Sommer-Saison Trend wird.

Finale in Paris

 

New York

 

In der Metropole New York drehte sich vom 10. bis zum 17. September alles um die Mode: In den acht Tagen zeigten über 80 Designer ihre neuen Kollektionen - unter anderem Victoria Beckham, Marc Jacobs und Michael Kors. Herauskristallisiert hat sich dabei vor allem eines: Der nächste Sommer wird knallig, romantisch und ein bisschen sexy!

Für den Knalleffekt sorgt das Comeback des Color-Blockings. Gemixt werden darf was gefällt: kräftiges Petrol mit zartem Rosa, sattes Orange mit kräftigem Gelb, strahlendes Grün mit erdigem Rot. Für den richtigen Touch an Sex-Appeal sorgen hingegen die neuen Sommerkleider: Das sogenannte "Slip Dress" sieht aufgrund seiner Spaghetti-Träger aus wie ein Nachthemd. Romantik brachten die Designer mithilfe von roten Klatschmohn-Prints und Schleifen auf die Laufstege.

 

London

 

Im Anschluss an die Fashion Shows im Big Apple standen bereits die Modemacher in London bereit: Vom 18. bis zum 22. September präsentierten Labels wie Burberry, Mulberry und Designer wie Paul Smith, Vivienne Westwood und Christopher Kane ihre Frühjahr- und Sommertrends für 2016.

Der in New York bereits gezeigte Off-The-Shoulder-Trend zog sich auch in London in Form von schulterfreien Kleidern wie ein roter Faden über die Laufstege. Schleifen war bei der britischen Modewoche vor allem in Form von markanten Taillen-Gürteln zu sehen. Farblich mauserte sich Rosa in all seinen Schattierungen zur Lieblingsfarbe der Modemacher - von zartem Pastell bis hin zu einem auffälligen Lachston.

 

Mailand

 

Während New York und London ihren Modemarathon bereits hinter sich gebracht haben, ist die Fashion Week in Mailand noch in vollem Gange. Von 23. bis 28. September geben sich in der italienischen Modehauptstadt bei der "Milano Moda Donna" Labels wie Gucci, Armani und Versace die Klinke in die Hand.

Gleich am ersten Tag sorgte das Label Gucci mit der Frühjahr-/Sommer-Kollektion ihres Designers Alessandro Michele für Aufsehen. Mit Schluppenblusen, langen Faltenröcken, glitzernden Anzügen, eigenwilligen Mustern und kräftigen Farben zeigte der 42-Jährige eine ganz neue, mutige Seite des italienischen Traditionslabels.

 

Paris

 

Seinen Abschluss wird der internationale Mode-Marathon schließlich von 29. September bis 7. Oktober in Paris finden. Die Modenschauen bilden nicht nur das Ende der großen internationalen Schauen, sondern sind gleichzeitig auch deren Höhepunkt. Traditionshäuser wie Louis Vuitton, Chanel und Dior präsentieren dann ihre Kollektionen für die kommende Frühjahrs- und Sommermode.

spot on news

— ANZEIGE —