Interessante Fakten über das Leben von Bob Marley

Bob Marley performt für seine Fans
Reggae-Legende Bob Marley © picture-alliance / augenklick/Sa, Sammy Minkoff

Dinge über Bob Marley, die Sie nicht wussten

Im Jahre 2006 wurde eine Strecke im New Yorker Stadtteil Brooklyn, die ungefähr die Länge von acht Häuserblocks erreicht, zum 'Bob Marley Boulevard' umbenannt. Die Strecke hieß früher Church Avenue und läuft mitten durch die karibische Gemeinde New Yorks.

Bob Marley war ein begeisterter Fußball-Anhänger und spielte in seiner freien Zeit selbst Fußball. Kaum jemand wusste, wie gut er war. Während seiner Zeit in London spielte er manchmal in kleinen Vereinen mit. Er spielte als Mittelfeldspieler und es soll hoffnungslos gewesen sein, einen Ball von ihm zu bekommen, weil der Ball stets zu ihm kam. Viele Spieler in London nannten ihn Kapitän. Trevor Wyatt, der Vertreter von Marleys Plattenlabel ‚Island Records‘, sagte damals, dass die Mannschaft mit Bob Marley fast so gut spiele wie Brasiliens Fußballer. Bob Marley sagte einmal zum Thema Fußball, ‚Fußball ist Freiheit, auf dem ganzen Universum.‘

Bob Marley hatte mit seiner Frau fünf Kinder und weitere sieben uneheliche Kinder. Laut Vermutungen in seinem Freundes- und Bekanntenkreis in seiner Heimatstadt stimmen seine Angaben nicht. Es wird geschätzt, dass er mindestens 22 uneheliche Kinder haben soll. Einige Bekannte in seinem Umfeld dagegen behaupten sogar, er könnte der leibliche Vater von bis zu 46 unehelichen Kindern sein.

Bob Marley erkrankte 1980 an Krebs, der an Leber, Lunge und Gehirn festgestellt wurde. Nachdem ihm Ärzte im New Yorker Krankenhaus nicht mehr helfen konnten, suchte Bob Marley einen deutschen Arzt am Tegernsee auf, der eine Klinik für hoffnungslose Krebspatienten betrieb.

Wenn Sie Weiteres über die Kultfigur im Reggae erfahren möchten, lesen Sie unsere Star-News auf vip.de.