Inka Bause war nie eine Glucke: "Mein Kind hat Sand gefressen"

Moderatorin Inka Bause im exklusiven Interview
Inka Bause ist glücklicher Single © dpa, Axel Heimken

Inka Bause: Darum liebt sie es, berühmt zu sein

Wenn sie keiner mehr erkennen würde, wäre das für Inka Bause der blanke Horror! Das hat die Moderatorin am Rande einer Spendengala der 'Mukoviszidose Selbsthilfe' verraten.

- Anzeige -

"Ich will mich nicht verstecken. Viel schlimmer wäre doch, wenn ich durch meine Stadt gehe und mich keiner erkennt, gar keiner. Keiner will ein Autogramm, keiner lächelt mich an, alle haben mich vergessen. Ich glaube, dann gehe ich nach Hause und weine erstmal ne Runde", lacht die 46-Jährige im Interview mit RTL. Inka Bause liebt die Bühne, die Aufmerksamkeit und den Smalltalk mit ihren Fans. "Ich habe den Beruf doch selber gewählt. Wenn man sich entscheidet, auf der Bühne zu stehen und dann sagt: 'Nein, keine Autogramme', das ist doch Käse."

Inka war gerade mal 16 Jahre jung, als sie in der damaligen DDR ihre Karriere als Sängerin begann. Ihr Papa Arndt Bause war ein berühmter Komponist und schrieb auch für seine Tochter ihren ersten Hit. Was viele nicht wissen: Inka hat selbst eine Tochter. Annelie ist mittlerweile 18 und steht auf eigenen Beinen. "Man bleibt ja sein Leben lang Mutter und sorgt sich auch noch um das Kind. Ob es 40, 50 oder 60 ist – das ist ganz egal", gibt Bause zu.

Eine Glucke sei sie aber nie gewesen. "Mein Kind hat Sand gefressen, außerdem haben wir einen Hund zuhause, der immer versucht, ihr das Essen wieder aus dem Mund zu holen. Sie ist abgehärtet und ich renne auch nicht mit 'nem Sagrotanfläschchen durch die Gegend und wische alle Bakterien weg." Ihre Tochter sei dadurch widerstandsfähig geworden, so die Moderatorin. "Kinder sollen ruhig Nägel in einen Baum kloppen oder auf einen Baum klettern können." Ihr Tipp für alle Eltern: "Weggucken, einfach wegdrehen."

Ihre Tochter hat die Moderatorin immer ganz bewusst aus der Öffentlichkeit rausgehalten. "Man sollte Kindern nicht die Chance verwehren, eine unbekannte Person zu bleiben. Meine Tochter wird immer selber entscheiden können, ob sie berühmt werden möchte. Sie ist privat, keiner weiß, wie sie aussieht und sie kann jeden Weg gehen. Und ich bin ganz glücklich, dass wir beide es geschafft haben, dass sie diese Option hat. Es gibt einige Kinder, die diese Option leider nicht mehr haben."

Vater ihrer Tochter ist Schlagersänger Hendrik Bruch, mit dem Inka 17 Jahre lang verheiratet war. Seit der Trennung ist Inkas Beziehungsstatus 'Single'. Irgendwie fast schon skurril, denn im Fernsehen verkuppelt sie seit Jahren extrem erfolgreich alleinstehende Bauern. Für die 46-Jährige kein Grund, verbittert zu sein. "Das Leben ist eine Torte und jeder bekommt einen bestimmten Teil davon ab. Viele haben einen ganz kleinen Teil der Torte bekommen und ich finde, ich habe ein riesengroßes Stück bekommen. Ich glaube, ich würde jetzt Angst kriegen, wenn ich jetzt auch noch 'nen super Mann kennenlernen würde. Ich würde mich auf der Straße dreimal hin und herdrehen, aus Angst, ich würde von einem Auto angefahren. Zu viel Glück und Sonnenschein tut einem nicht gut."

Sie sei sehr zufrieden und wirklich glücklich mit ihrem Leben – und das nimmt man der Moderatorin nach diesem Interview auch tatsächlich ab.

— ANZEIGE —