Ingrid Steeger lebt von 395 Euro Hartz IV

Ingrid Steeger lebt von 395 Euro Hartz IV
© picture-alliance/ dpa, Matthias Schrader

Der 'Klimbim'-Star ist total pleite

In den 70er Jahren begeisterte Ulknudel Ingrid Steeger ein Millionenpublikum vor den Fernsehern. Sie war ein Sexsymbol, verdiente bei dem erfolgreichen Comedy-Format 'Klimbim’ sehr gut. Heute ist die 63-Jährige pleite und bezieht Hartz IV.

- Anzeige -

Jeden Monat überweist ihr das Amt 395 Euro plus 28 Euro für Strom. Und auch die Miete für ihre kleine Wohnung wird übernommen. Doch wie konnte es soweit kommen? "Ich habe zuletzt mit unserer Klimbim-Truppe Theater gespielt, bis die meisten meiner Kollegen gestorben sind. Und ich stand zeitweise ohne Einnahmen da,“ gesteht Ingrid Steeger im Interview mit 'Bild'.

Ingrid Steeger lebt von 395 Euro Hartz IV
© picture-alliance / dpa/dpaweb, Ursula_Düren

Jobangebote blieben aus und Steeger schien mit dem, was sie hatte nicht umgehen zu können. 1988 war sie mit Starregisseur Dieter Wedel liiert. "Sie verdiente damals noch sehr gut, und sie gab es aus, im großen Stil. Sie hatte nicht die geringste Vorstellung vom Wert des Geldes“ schreibt der in seinen Memoiren. Nun kassiert Steeger die Rechnung dafür.

Der einst gefeierte Star lebt allein mit seinem Hund in einer kleinen Wohnung, aus ihrer größeren musste sie ausziehen, da das Amt die Kosten dafür nicht übernahm. "Ich schäme mich nicht dafür“, sagt Steeger. "Ich möchte einfach nur glücklich sein. Ich gebe nicht auf. Ich schaue positiv in die Zukunft.“

Fotos: dpa

— ANZEIGE —