Ines Redjeb zeigt sich erstmals nach dem Unfall

Ines Redjeb erster Auftritt nach Autounfall
Ines Redjeb kämpft sich nach dem Unfall zurück ins Leben

Hat sie Kim Gloss schon verziehen?

Ihre Verletzungen am Kopf waren so schwer, dass sogar ihre fünfjährige Tochter sie im ersten Augenblick nicht erkannt hat. Am 26. September saß Ines Redjeb bei ihrer Freundin Kim 'Gloss' Debkowski (21) im Auto, als diese frontal in einen Bus raste. Die hübsche junge Frau wurde dabei schwer verletzt, musste sogar für einige Tage ins künstliche Koma versetzt werden. Knapp zwei Monate ist dieser Horrorunfall nun her. Jetzt kämpft sich die 26-Jährige zurück ins Leben und zeigt sich erstmals wieder in der Öffentlichkeit.

- Anzeige -

"Ich bin Gott sehr dankbar, dass ich noch lebe", sagt Ines jetzt in einem Interview mit der 'Closer'. Sie bete mittlerweile fünfmal am Tag und sage Danke. Versöhnliche Töne schlägt die Ex-DSDS-Kandidatin auch gegenüber ihrer Freundin, Unfallfahrerin Kim Gloss, an: "Wir haben einige Dinge geklärt und aus der Welt geschafft." Besucht habe Kim, die bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde, sie bislang zwar noch nicht. Aber die beiden stünden in losem Kontakt.

Wochenlang zu Hause verkrochen

Ines Redjeb erster Auftritt nach Autounfall
Ines Redjeb und Kim Gloss lernten sich 2010 bei "Deutschland sucht den Superstar" kennen und wurden gute Freundinnen.

"Mir geht es wieder relativ gut", so die 26-Jährige, die die Narben am Kopf weiterhin unter einer Strick-Mütze versteckt. Aus Scham hatte sich Ines in den vergangenen Wochen in ihrer Wohnung verkrochen. Ihre Mutter kümmerte sich mit um Töchterchen Shirin.

"Jetzt bin ich froh, dass ich langsam wieder in mein altes Leben zurückfinde", sagt Ines. Schmerzmittel müsse sie zum Glück keine mehr nehmen, aber im Halsbereich habe sie noch große Beeinträchtigungen. In den kommenden Wochen wird Ines in Hamburg mit den Reha-Maßnahmen beginnen. Die Ärzte sprechen von einer einjährigen Therapie. Aber Ines ist zuversichtlich, dass sie spätestens in einem halben Jahr wieder beweglicher sein wird. Trotz des Schicksalsschlags scheint sie ihren Optimismus zum Glück nicht verloren zu haben. Wir drücken dir die Daumen, Ines!

Bildquelle: Facebook / RTL

— ANZEIGE —