Indira:: Polizeieinsatz nach Club-Besuch

Was hat Indira Weis mit Ingrid Schmidt zu tun?
Wer ist Ingrid Schmidt und was hat Indira Weis mit ihr zu tun?

Pöbeleien und Beschimpfungen

Der Besuch des Berliner Clubs ‚Maxxim’ ist für Indira Weis wohl anders ausgegangen, als gedacht. Die Polizei wurde gerufen und Indira musste angeblich kurzzeitig in einem Streifenwagen Platz nehmen. Was ist denn da nur passiert?

- Anzeige -

Wie die ‚Bild’ berichtet, verließen Indira Weis und ihr Freund Manny Marc, Sänger der Band ‚Die Atzen’, gegen vier Uhr die Berliner Nobel-Disco. Da es vor der Tür zu einer Schlägerei zwischen Indiras Freund Manny Marc und anderen Gästen gekommen sei, kam die Polizei hinzu und wollte den Sänger angeblich in Gewahrsam nehmen.

Das wollte Indira wohl verhindern und soll angefangen haben, zu schimpfen und zu pöbeln. Daraufhin habe die Polizei die 32-Jährige in einen Streifenwagen verfrachtet. Als sie dann nach ihrem Namen gefragt wurde, soll Indira gesagt haben: „Ich bin Ingrid Schmidt“, berichtet ein Augenzeuge dem Blatt.

Manny Marc (links) und Frauenarzt (rechts) von der Band 'Die Atzen'.
Manny Marc (links) von den 'Atzen' ist der neue Freund von Indira Weis.

Manny Marc schildert den Vorfall dagegen völlig anders: „Da haben sich Leute angepöbelt. Indira hat sich eingemischt, es gab da draußen eine Diskussion, keine Schlägerei, nicht mal ein Gerangel. Das waren Leute mit denen wir nix zu tun hatten und Indira wollte da schlichten“, erklärt der ‚Atzen’-Frontmann im Interview mit RTL. Er kennt auch einen Grund, warum Indira angeblich einen falschen Namen angegeben hat: „Das ist wohl im Affekt passiert, sie wollte nicht erkannt werden.“

„Also ich hatte keine Schlägerei, ich wurde nicht geschlagen und ich habe nicht geschlagen, bin blöd hingefallen, als wir dann endlich gehen wollten“, erklärt der 31-Jährige weiterhin. Die Polizei hat den Vorfall bestätigt. Da Indira einen falschen Namen angegeben haben soll, droht ihr nun ein Ordnungswidrigkeits-Verfahren.

Bildquelle: dpa/Getty Images

— ANZEIGE —